Landeschef reagiert irritiertR

AfD-Politiker will Partei für rechtsextreme „Identitäre“ öffnen

Äußerst heikler Vorstoß bei der AfD: Der parlamentarische Geschäftsführer der Partei in Mecklenburg-Vorpommern will die Partei für eine rechtsextreme Gruppierung öffnen.

Schwerin - Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Ralph Weber, will seine Partei für die rechtsextreme, vom Verfassungsschutz beobachtete Identitäre Bewegung öffnen. Es müsse ein Ende haben, dass „unsere Gegner“ Einfluss darauf haben, „wen wir als Verbündete akzeptieren“, schrieb Weber auf seiner Facebook-Seite - das gelte auch für „die Mitkämpfer aus der Identitären Bewegung“. 

Der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, sieht bei der Identitären Bewegung Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung, weshalb sie beobachtet wird.

Der AfD-Landesvorsitzende Leif-Erik Holm reagierte einem Bericht von NDR 1 Radio MV zufolge verwundert auf die Äußerungen seines Parteifreundes. Er verwies auf einen sogenannten Unvereinbarkeitsbeschluss der Partei, nach dem es eine Zusammenarbeit mit der Identitären Bewegung nicht geben könne.

dpa/fn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anne Will macht heute Abend Pause - der Grund hat mit dem Brexit zu tun
Am heutigen Sonntag läuft nicht wie gewohnt Anne Will nach dem Tatort. Die Talk-Show entfällt, obwohl es reichlich Themen zum Diskutieren gäbe. Was ist da los?
Anne Will macht heute Abend Pause - der Grund hat mit dem Brexit zu tun
Zahl der Maserninfektionen steigt: SPD mit Spahn über Impflicht im Gespräch
Die SPD will eine gesetzliche Impfpflicht bei Masern einführen. Fraktionsvize und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach zeigt sich zuversichtlich, bald einen Vorschlag …
Zahl der Maserninfektionen steigt: SPD mit Spahn über Impflicht im Gespräch
Brexit-Chaos: Putsch-Gerüchte - Wird Theresa May „binnen Tagen“ abgelöst? - brisante Petition    
Eine Demo gegen den Brexit in London ist offenbar zu „einer der größten Protestmärsche in der Geschichte Großbritanniens“ geworden. Kabinettsmitglieder planen derweil …
Brexit-Chaos: Putsch-Gerüchte - Wird Theresa May „binnen Tagen“ abgelöst? - brisante Petition    
Warnungen vor Wiederaufstieg des IS
Die IS-Terrormiliz hat ihr Herrschaftsgebiet in Syrien und im Irak vollständig verloren. Doch die Extremisten sind in beiden Ländern weiter aktiv. Von IS-Chef Abu Bakr …
Warnungen vor Wiederaufstieg des IS

Kommentare