+
Die Spitzenkandidaten der Partei Alternative für Deutschland (AfD) für die Bundestagswahl, Alexander Gauland (r) und Alice Weidel. Foto: Bernd von Jutrczenka

Drei Wochen vor Bundestagswahl

AfD rückt in nächster Umfrage auf Platz drei vor

Nach Infratest dimap sieht auch das Institut Insa die AfD auf Platz drei hinter Union und SPD. Laut Insa käme die rechte Partei auf rund 10,5 Prozent, die FDP auf 8,5 Prozent. Die Grünen liegen bei 6,5 Prozent.

Berlin (dpa) - Die AfD ist knapp drei Wochen vor der Bundestagswahl in Umfragen im Aufwärtstrend. Nach Infratest dimap sieht auch das Institut Insa die rechte Partei auf Platz drei hinter Union und SPD.

Wie Insa im Auftrag der "Bild"-Zeitung (Dienstag) ermittelte, läge die Alternative für Deutschland bei 10,5 Prozent, wenn am kommenden Sonntag Wahl wäre. Das ist ein Plus von 0,5 Prozentpunkten. Damit schiebt sich die AfD im Kampf um Platz 3 hinter Union und SPD an der Linken vorbei, die bei 10 Prozent verharrt. Die FDP kann ebenfalls einen halben Punkt zulegen und liegt bei 8,5 Prozent. Die Grünen bleiben bei 6,5 Prozent. CDU/CSU verlieren demnach einen halben Punkt und kommen auf 36,5 Prozent. Die SPD geht ebenfalls um einen halben Punkt runter auf 23,5 Prozent. Damit käme die große Koalition nur noch auf 60 Prozent. Bei der Wahl 2013 hatte sie noch 67,2 Prozent erreicht.

Infratest dimap hatte jüngst ermittelt, dass sich die AfD im Laufe des Augusts von 8 auf 11 Prozent verbessern konnte. Andere Umfrageinstitute sehen die rechte Partei zwischen 7 und 9 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Einstufung vom Verfassungsschutz: Wähler wenden sich laut Umfrage von AfD ab
Die AfD wurde vom Bundesamt für Verfassungsschutz zum „Prüffall“ erklärt. Dies schadete offenbar der AfD. Beim Insa-Meinungstrend erzielte die Partei den schlechtesten …
Nach Einstufung vom Verfassungsschutz: Wähler wenden sich laut Umfrage von AfD ab
Mutmaßlicher Ideologe von Bali-Anschlag vor Freilassung
Bei einem Terroranschlag auf Bali starben 2002 mehr als 200 Menschen, auch sechs Deutsche. Als geistiger Urheber gilt vielen der islamistische Hassprediger Abu Bakar …
Mutmaßlicher Ideologe von Bali-Anschlag vor Freilassung
„Pure Erniedrigung“: Hartz-IV-Empfänger berichten über demütigende Maßnahmen
Hartz-IV-Maßnahmen sollen Arbeitslose bei der Jobsuche voranbringen. Doch Aufgaben auf Grundschulniveau sind bei diesen „Fortbildungen“ möglicherweise keine Seltenheit.
„Pure Erniedrigung“: Hartz-IV-Empfänger berichten über demütigende Maßnahmen
Umfrage zeigt Mängel bei Digitalisierung in den Kommunen auf
Bei der Digitalisierung haben viele Kommunen noch einen weiten Weg vor sich. Das beklagt der Städte- und Gemeindebund, der bei seinen Mitgliedern den Stand der Dinge …
Umfrage zeigt Mängel bei Digitalisierung in den Kommunen auf

Kommentare