+
Mit der "verpflichtenden Zusatzrente" will die AfD große Familien entlasten. Foto: Armin Weigel/Archiv

"Kinderbonus"

AfD schlägt Zusatzrente für Familien vor

Berlin - Die Alternative für Deutschland (AfD) hat die Einführung einer gesetzlich vorgeschriebenen Zusatzrente mit Kinderbonus vorgeschlagen. Das soll Großfamilien helfen.

Mit der "verpflichtenden Zusatzrente" in Höhe von fünf bis neun Prozent des Bruttoeinkommens will die rechtskonservative Partei nach eigener Aussage einen Kollaps des Rentensystems verhindern und große Familien entlasten.

"Nur so können wir den demografischen Wandel abfedern, Altersarmut verhindern und sicherstellen, dass wir die Jungen nicht überfordern", sagte Verena Brüdigam, die dem AfD-Bundesvorstand als Beisitzerin angehört. Ihren Vorstellungen zufolge sollte sich der Beitrag zu diesem Fonds mit jedem Kind um ein Drittel verringern. Wer mindestens drei Kinder hat, würde damit gar nichts in den Fonds einzahlen, aber trotzdem Leistungen erhalten. Das wäre aus Sicht der AfD fairer als das derzeitige System, da Kinderlose mehr finanzielle Mittel in die Altersvorsorge stecken könnten als Eltern.

"Wenn wir nicht umsteuern, werden wir in zehn Jahren entweder eine noch erhebliche Beitragssteigerung haben oder aber eine dramatische Kürzung der Renten", sagte Brüdigam, die an den Vorbereitungen für das AfD-Parteiprogramm beteiligt ist. Über das Programm soll ein Mitglieder-Parteitag der AfD vor Jahresende abstimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung endet heute
Die Zeitumstellung ist ein ständiger Streitpunkt. Sollen also die Sommerzeit abgeschafft werden? Eine Abstimmung der EU will genau das von den Bürgern wissen. Bei uns …
Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung endet heute
Söder sucht die Stabilität
Der bayerische Wahlkampf befindet sich vor dem Endspurt. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) versucht die Anti-Stimmung gegen die CSU zu drehen. Das fällt selbst im …
Söder sucht die Stabilität
Fall Sami A.: "Grenzen des Rechtsstaates ausgetestet"
Der Fall des Islamisten Sami A. hinterlässt tiefe Spuren in Deutschland. Die ranghöchste Richterin in Nordrhein-Westfalen sorgt sich um die Zusammenarbeit von Justiz und …
Fall Sami A.: "Grenzen des Rechtsstaates ausgetestet"
Geheimdienst-Chef traf weiteren AfD-Politiker - die Erklärung wirft neue Fragen auf
Wird die Lage für Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen noch prekärer? Er hat offenbar mehr AfD-Politiker getroffen als bislang gedacht. Die Begründung wirkt …
Geheimdienst-Chef traf weiteren AfD-Politiker - die Erklärung wirft neue Fragen auf

Kommentare