+
Frauke Petry, Bundesvorsitzende der Partei Alternative für Deutschland (AfD).

Petry attackiert Kanzlerin

AfD-Vorsitzende vergleicht Merkel mit DDR-Führungsspitze

Berlin - Die AfD hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik realitätsfernes Verhalten vorgeworfen und sie mit Politikern des untergehenden DDR-Regimes verglichen.

Die Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Frauke Petry, erklärte am Mittwoch: „Die Regierungserklärung der Kanzlerin ist Ausdruck grenzenloser Arroganz und Regierungsunfähigkeit und erinnert fatal an das Verhalten des veralteten ZK der SED im Jahr 1989.“ Anstatt innerdeutsche und europäische Kritik ernstzunehmen, wiederhole Merkel „in einer autistisch anmutenden Weise die bereits offensichtlich gescheiterten Vorschläge“.

Die Hoffnung darauf, dass die Türkei die Aufgaben Deutschlands und der EU bei der Grenzsicherung übernehme, sei „einer deutschen Kanzlerin unwürdig“, sagte Petry. Merkel hatte in ihrer Regierungserklärung erneut betont: „Abschottung - das kann nicht die europäische Antwort sein“.

dpa

Lesen Sie auch zu diesem Thema:

News-Ticker zum EU-Gipfel

Sachsen-Anhalt-Umfrage: AfD bei 17 Prozent

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesanwaltschaft will Verurteilung Zschäpes als Mittäterin
Nach mehr als vier Jahren ist der NSU-Prozess am 375. Verhandlungstag endgültig auf die Zielgerade eingebogen. Zunächst waren noch Befangenheitsträge erwartet worden. …
Bundesanwaltschaft will Verurteilung Zschäpes als Mittäterin
Türkische Spitzenpolitiker reisen zu Gesprächen nach Brüssel
Brüssel/Ankara (dpa) - Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu und EU-Minister Ömer Celik werden heute zu politischen Gesprächen in Brüssel erwartet.
Türkische Spitzenpolitiker reisen zu Gesprächen nach Brüssel
Gericht verurteilt Palästinenser zu lebenslanger Haft
Ein Gericht in Österreich hat einen Palästinenser wegen der versuchten Anstiftung zu Anschlägen in Israel und Verbindungen zur radikalislamischen …
Gericht verurteilt Palästinenser zu lebenslanger Haft
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
München - Die Bundesanwaltschaft fordert eine Verurteilung der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe als Mittäterin an allen Morden und Anschlägen des …
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund

Kommentare