+
Die US-Soldaten erweisen ihrem toten Kameraden die letzte Ehre.

Er spielte gerade mit Kindern

Afghanischer Teenie ersticht US-Soldaten

Kabul - Ein Teenager hat im Osten Afghanistans von hinten einen US-Soldaten erstochen, als dieser gerade mit Kindern spielte. Der 26-jährige Unteroffizier war im Bezirk Shinwar in der Provinz Nangarhar eingesetzt.

Der Offizier sollte dort die feierliche Vereidigung einheimischer Polizisten sichern, wie am Montag aus US-Sicherheitskreisen zu erfahren war.

Der Angriff ereignete sich bereits am Mittwoch, wurde jedoch erst jetzt bekannt. Die Taliban teilten mit, der Jugendliche habe auf eigene Faust gehandelt. Seit seiner Flucht vom Tatort habe er sich aber dem Kampf militanter Islamisten angeschlossen.

Damit sind nach einer AP-Statistik allein im März bereits 14 US-Soldaten am Hindukusch getötet worden. In den beiden Vormonaten waren es lediglich jeweils vier. Der Anstieg erklärt sich mit dem Frühlingsbeginn, der auch die „Kampfsaison“ für die Aufständischen einläutet.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche
Es ist ein Lieblingsprojekt der CSU und wird nun deutlich gestutzt. Weil das Baukindergeld von deutlich mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft …
Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche
Libyens Küstenwache birgt 175 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer
Tripolis (dpa) - Libyens Küstenwache hat innerhalb eines Tages nach eigenen Angaben erneut 175 Flüchtlinge im Mittelmeer geborgen. Vor der Küste im Westen des Landes …
Libyens Küstenwache birgt 175 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer
Asyl-Streit und die Folgen: SPD-Vizechef Scholz bezieht Stellung zu Neuwahlen
SPD-Vizechef Olaf Scholz hat sich zu den Spekulationen über mögliche Neuwahlen angesichts des Asylstreits zwischen CDU und CSU geäußert. 
Asyl-Streit und die Folgen: SPD-Vizechef Scholz bezieht Stellung zu Neuwahlen
Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung
Im ZDF-Talk „Maybrit Illner“ fehlte am Donnerstagabend ausgerechnet die Gastgeberin. Der Grund ist ein trauriger. Ihr Ersatzmann machte seine Sache souverän.
Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.