+
Die US-Soldaten erweisen ihrem toten Kameraden die letzte Ehre.

Er spielte gerade mit Kindern

Afghanischer Teenie ersticht US-Soldaten

Kabul - Ein Teenager hat im Osten Afghanistans von hinten einen US-Soldaten erstochen, als dieser gerade mit Kindern spielte. Der 26-jährige Unteroffizier war im Bezirk Shinwar in der Provinz Nangarhar eingesetzt.

Der Offizier sollte dort die feierliche Vereidigung einheimischer Polizisten sichern, wie am Montag aus US-Sicherheitskreisen zu erfahren war.

Der Angriff ereignete sich bereits am Mittwoch, wurde jedoch erst jetzt bekannt. Die Taliban teilten mit, der Jugendliche habe auf eigene Faust gehandelt. Seit seiner Flucht vom Tatort habe er sich aber dem Kampf militanter Islamisten angeschlossen.

Damit sind nach einer AP-Statistik allein im März bereits 14 US-Soldaten am Hindukusch getötet worden. In den beiden Vormonaten waren es lediglich jeweils vier. Der Anstieg erklärt sich mit dem Frühlingsbeginn, der auch die „Kampfsaison“ für die Aufständischen einläutet.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare