+
Zwei Jungen stehen in Kabul auf einem sandigen Platz und halten sich Spielzeugpistolen an den Kopf.

Alltag in Afghanistan

Das politische Bild des Tages

Kabul - Zwei Jungen stehen in Kabul auf einem sandigen Platz und halten sich Spielzeugpistolen an den Kopf. Für die beiden ist es Spaß. Doch das Foto steht für eine schreckliche Realität:

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres ist die Zahl der zivilien Opfer in Afghanistan um 23 Prozent - also um fast ein Viertel - angestiegen. Daran ist sowohl die Taliban schuld, als auch die sich mehrenden Kämpfe zwischen Aufständischen und der Regierung. Schusswechsel, Bombenanschläge, aber auch Drohnenangriffe gehören in vielen Regionen zum Alltag. Für Kinder wie die beiden Jungen auf dem Foto, die sich zum Spaß mit Pistolen bedrohen, sind Waffen normal.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der NPD soll der staatliche Geldhahn zugedreht werden
Die NPD konnte zwar schon zweimal nicht verboten werden, aber die rechtsextreme Partei könnte vielleicht von der Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden. Doch es wird …
Der NPD soll der staatliche Geldhahn zugedreht werden
AfD will Auflösung des BAMF in seiner jetziger Form
Berlin (dpa) - Die AfD stellt die Arbeitsweise des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) grundsätzlich infrage.
AfD will Auflösung des BAMF in seiner jetziger Form
Neue Umfrage: Jetzt verliert die Union - zwei Parteien profitieren
Alle paar Tage wird die Sonntagsfrage gestellt. Diesmal dürfte die Antwort der Befragten die Unionsparteien nicht erfreuen. Dabei punktet die Kanzlerin eigentlich bei …
Neue Umfrage: Jetzt verliert die Union - zwei Parteien profitieren
Bundestag bekennt sich klar zu Existenzrecht Israels
70 Jahre Israel: Der Bundestag debattiert über das besondere deutsche Verhältnis zum jüdischen Staat. In zentralen Punkten besteht Einigkeit. Es gibt aber auch Streit.
Bundestag bekennt sich klar zu Existenzrecht Israels

Kommentare