Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot

Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
+
Mahmud Ahmadinedschad.

Ahmadinedschad zu Gesprächen über Atomprogramm bereit

Teheran - Der Iran ist zu Gesprächen über sein umstrittenes Atomprogramm bereit. Das sagte Präsident Mahmud Ahmadinedschad am Donnerstag in der Stadt Kerman im Südosten des Landes.

Er betonte jedoch, Sanktionen würden den Iran nicht dazu bringen, den Forderungen des Westens nachzugeben. Die Europäische Union hatte am Montag einen Boykott iranischer Ölprodukte vereinbart, um das Land zum Einlenken im Atomstreit zu bewegen. Auch die USA hatten Strafmaßnahmen verhängt.

Der Iran hatte bereits in der Vergangenheit angekündigt, offen für Gespräche zu sein. Am (kommenden) Samstag werden die Atominspektoren der UN im Iran erwartet.

Das iranische Waffenarsenal

Das iranische Waffenarsenal

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
Er prägte die SPD und war ein Vordenker seiner Zeit. Nun ist Erhard Eppler im Alter von 92 Jahren gestorben. Er war Minister unter Willy Brandt und Helmut Schmid.
Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
Historische Sondersitzung: Verschiebt sich der EU-Austritt?
Bevor die Abgeordneten im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal abstimmen, steht noch ein anderes Thema auf der Agenda.
Historische Sondersitzung: Verschiebt sich der EU-Austritt?
CSU-Basis bremst mit "Frauenquote light" Söders Reformwillen
Jünger, digitaler und weiblicher will Parteichef Markus Söder die CSU machen. Doch trotz langer Vorbereitung geht der Plan vielen in der CSU zu weit. Der Parteitag muss …
CSU-Basis bremst mit "Frauenquote light" Söders Reformwillen
Abstimmung über Johnson-Deal möglicherweise vertagt
London (dpa) - In der Debatte über den neuen Brexit-Deal von Boris Johnson werden die Abgeordneten im Unterhaus zuerst über eine Vertagung der Entscheidung abstimmen.
Abstimmung über Johnson-Deal möglicherweise vertagt

Kommentare