+
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat die Atombehörde seines Landes angewiesen, mit der Produktion hoch angereicherten Urans zu beginnen.

Ahmadinedschad ordnet Produktion von hoch angereichertem Uran an

Teheran - Neue Rund im Atomstreit: Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat die Atombehörde seines Landes angewiesen, mit der Produktion hoch angereicherten Urans zu beginnen.

Lesen Sie dazu:

Atomstreit mit Iran: US-Spitzenpolitiker droht Krieg an

In einer Sendung des iranischen Fernsehens sagte er am Sonntag: “So Gott will wird die 20-Prozent-Anreicherung beginnen“, um Irans Bedarf zu decken. Bei einem Treffen mit dem Chef der iranischen Atombehörde, Ali Akbar Salehi, sagte er weiter: “Herr Salehi, beginnen Sie die Produktion von 20 Prozent“ angereichertem Uran. Unklar war, ob Ahmadinedschad damit auf die internationale Kritik am iranischen Atomprogramm auf der Münchner Sicherheitskonferenz reagierte.

Dort hatte der iranische Außenminister Manutschehr Mottaki ein vages Entgegenkommen signalisiert. Sein Auftritt wurde auf der Münchner Sicherheitskonferenz als enttäuschend bewertet. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sagte: “Nun ist der Sicherheitsrat am Zug.“ Sein US-Kollege Robert Gates forderte einen neuen Kurs gegenüber Iran.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit: Das britische Oberhaus hat abgestimmt - fehlt nur noch die Queen
Der Brexit steht kurz vor der Tür. Wenige Tage vor dem Ausscheiden aus der EU macht eine Abgeordnete der Brexit-Partei eine erschreckende Erkenntnis.
Brexit: Das britische Oberhaus hat abgestimmt - fehlt nur noch die Queen
Impeachment gegen Donald Trump: Senat legt Ablauf des Verfahrens fest - so stehen seine Chancen
Der US-Senat hat Details zum Ablauf des Impeachment-Verfahrens gegen Präsident Donald Trump bekannt gegeben. 
Impeachment gegen Donald Trump: Senat legt Ablauf des Verfahrens fest - so stehen seine Chancen
Greta Thunberg? Donald Trump antwortet mit provokanter Gegenfrage - und stellt Forderung an sie
Davos: Erstmals seit September sind Greta Thunberg und Donald Trump wieder aufeinander getroffen. Ihre Reden beim Weltwirtschaftsforum hatten es in sich.
Greta Thunberg? Donald Trump antwortet mit provokanter Gegenfrage - und stellt Forderung an sie
Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen
Nun kann der Brexit am 31. Januar kommen. Nach den Abgeordneten im Unterhaus gaben nun auch die Lords im Oberhaus ihre Zustimmung zum Ratifizierungsgesetz für den …
Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen

Kommentare