+
Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat von der Internet-Wirtschaft mehr Einsatz für die Sicherheit der Online-Angebote gefordert.

Für Unternehmen

Aigner will Meldepflicht bei Hacker-Angriffen

München – Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat von der Internet-Wirtschaft mehr Einsatz für die Sicherheit der Online-Angebote gefordert.

„Der Staat und seine Sicherheitsbehörden bekämpfen Cyber-Kriminalität mit großer Entschlossenheit, aber wir können die Unternehmen hier nicht aus der Verantwortung entlassen“, sagte Aigner gegenüber dem MÜNCHNER MERKUR (Montagsausgabe). Die Ministerin eröffnet heute den CyberCrime-Kongress in München. Aigner sieht verstärkt die Unternehmen in der Pflicht. Auch die Finanzbranche müsse sich den Vorwurf gefallen lassen, oft nicht genug für die Sicherheit der Kunden zu tun, sagte Aigner und verwies auf jüngste Berichte über Risiken des mobilen Online-Banking in Verbindung mit Smartphones.

Die Verbraucherschutzministerin forderte zugleich mehr Transparenz. „Wir brauchen vor allem Offenheit und Ehrlichkeit, wenn ein Hacker-Angriff Erfolg gehabt hat und es zu Datenverlusten gekommen ist“, sagte Aigner. Es sei nicht akzeptabel, wenn ein Unternehmen seine Kunden und die Öffentlichkeit erst verspätet oder „nur scheibchenweise“ über Datenlecks informiere. Aigner plädiert daher für eine Meldepflicht für Unternehmen, die Opfer einer Hacker-Attacke geworden sind.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Bei einer Wahlkampfveranstaltung der CDU verkündet Kanzlerin Angela Merkel, bei ihrer Wiederwahl nicht die Steuern erhöhen zu wollen - ihr Auftritt wurde durch Pfiffe …
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Angesichts der Proteste gegen die spanische Regierung rät das Auswärtige Amt Besuchern der Region Katalonien zur Vorsicht.
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise

Kommentare