+
Die Freien Wähler haben die regierende CSU/FDP-Koalition zu Beginn ihrer Winterklausur scharf angegriffen.

Attacke der Freien Wähler

Aiwanger: CSU ist regierungsunfähig

München/Landshut - Die Freien Wähler haben die regierende CSU/FDP-Koalition zu Beginn ihrer Winterklausur scharf angegriffen.

Landtagsfraktionschef Hubert Aiwanger sprach insbesondere der CSU unter Führung von Ministerpräsident Horst Seehofer am Dienstag die Regierungsfähigkeit ab. „Es ist höchste Zeit, dass in Bayern eine bessere Politik gemacht wird“, betonte Aiwanger in Landshut. Zugleich stellt er heraus, dass die Freien Wähler mit Zuversicht ins Wahljahr gingen. „Wir sind politisch richtig aufgestellt“, betonte er. Als Beispiele nannte er den Kampf der Freien Wähler gegen die Studiengebühren, das Nein zum umstrittenen Donauausbau sowie die klare Ablehnung einer Pkw-Maut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Führungsgremien von CDU und CSU beraten über Asylstreit
Keine Seite will nachgeben. Kanzlerin Merkel beharrt auf einer europäischen Lösung der Asylfrage, Innenminister Seehofer fordert den nationalen Alleingang. Heute treffen …
Führungsgremien von CDU und CSU beraten über Asylstreit
Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien
Erstmals seit langem steht Kolumbien vor einer echten Richtungsentscheidung: Die Kandidaten aus dem rechten und linken Lager haben grundverschiedene Zukunftsvisionen. …
Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien
Engste CDU-Spitze kommt zu Asyl-Krisentreffen nach Berlin
Erst Fußball gucken und dann der unangenehmere Teil: nämlich Beratungen über den Asylstreit mit der Schwesterpartei CSU. Angela Merkel hat die engste Führungsspitze der …
Engste CDU-Spitze kommt zu Asyl-Krisentreffen nach Berlin
Taliban zerschlagen Hoffnungen auf längere Waffenruhe in Afghanistan
Die historische Waffenruhe in Afghanistan ist voraussichtlich nicht von Dauer. Ein Taliban-Sprecher erteilte am Sonntag der von der Regierung angebotenen Verlängerung …
Taliban zerschlagen Hoffnungen auf längere Waffenruhe in Afghanistan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.