+
Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger (links) fordert Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) zum Rücktritt auf.

Wegen G8

Aiwanger: Spaenle soll gehen!

München - Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hat Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) zum Rücktritt aufgefordert.

„Er soll seine sieben Sachen packen und gehen“, sagte Aiwanger der Zeitung „Der neue Tag“ in Weiden (Freitag). Zur Begründung sagte er, Spaenle sei „rundherum gescheitert“, seine Arbeit sei visionslos und erfolglos.

Beim G8 habe der Minister die Dramatik vertuscht und durch das von ihm eingeführte Flexibilisierungsjahr Zeit verschenkt. „Ein völliger Rohrkrepierer“, sagte Aiwanger. Versäumnisse Spaenles gibt es nach Darstellung Aiwangers auch bei der Lehrerversorgung. Spaenles Ministeriumssprecher Ludwig Unger erklärte zu Aiwangers Vorstoß: „Jeder Kommentar zu dieser unqualifizierten Äußerung ist überflüssig.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Washington - Alles nur geklaut - das sangen schon die „Prinzen“. Ausgerechnet bei seiner ersten Rede als US-Präsident soll Donald Trump von Batman-Bösewicht Bane …
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Österreichs Hauptstadt ist in das Visier eines Attentäters geraten: Ein 18-Jähriger plante laut dem Innenminister einen Anschlag in Wien. Die Bedrohung sei so groß wie …
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Banjul (dpa) - Angesichts der Drohung einer Entmachtung durch ausländische Truppen will der abgewählte gambische Präsident Yahya Jammeh Sicherheitskreisen zufolge seinen …
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps Worte in Auszügen,
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Kommentare