+
Nick Clegg.

Aktivist wirft Farbpatrone auf Londoner Vize-Premier

London - Der stellvertretende britische Regierungschef Nick Clegg ist am Donnerstag mit einer Farbpatrone beworfen worden. Wie der Spitzenpolitiker auf die Attacke reagierte:

Der Liberaldemokrat Clegg war gerade aus seinem Wagen gestiegen, um sich mit Parteikollegen zu treffen, als ein Aktivist die Farbbombe warf, wie die BBC berichtete. Der Werfer wurde festgenommen. Der Politiker wurde nicht verletzt.

Ein Sprecher des Vize-Premiers sagte dem Sender, Clegg werde sein Programm wie beabsichtigt fortsetzen. Er werde “nicht zulassen, dass ein bisschen Farbe ihn davon abhält, vor Liberaldemokraten in Glasgow zu sprechen - das wäre ja gelacht.“ Clegg selbst sagte im schottischen Hörfunk: “So etwas passiert, das ist kein großes Ding.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer-Zukunft: Jetzt hat sich Merkel geäußert
Horst Seehofer will den CSU-Vorsitz aufgeben, als Innenminister jedoch vorerst im Amt bleiben. Jetzt hat sich Kanzlerin Merkel zu Seehofers Zukunft geäußert. Der …
Seehofer-Zukunft: Jetzt hat sich Merkel geäußert
Melania Trump stellt drastische Forderung: First Lady mischt sich in Trumps Personalpolitik ein
Melania Trump stellt eine drastische und ungewöhnliche Forderung: Die First Lady mischt sich in Donald Trumps Personalpolitik ein. Der News-Ticker.
Melania Trump stellt drastische Forderung: First Lady mischt sich in Trumps Personalpolitik ein
London meldet Durchbruch bei Verhandlungen
Der Regierung in London zufolge haben sich die Brexit-Unterhändler auf ein EU-Austrittsabkommen für Großbritannien geeinigt. Doch zum Feiern ist es noch zu früh. Die …
London meldet Durchbruch bei Verhandlungen
Brexit-Einigung auf Austritts-Entwurf: Die irische Grenze bleibt der Knackpunkt
Es geht voran beim Brexit: Die Unterhändler beider Seiten haben sich auf einen Entwurf des Austritts-Abkommens geeinigt. Knackpunkt bleibt die irische Grenze.
Brexit-Einigung auf Austritts-Entwurf: Die irische Grenze bleibt der Knackpunkt

Kommentare