+
Die russische Menschenrechtlerin Ella Poljakowa in Moskau. Foto: Ulf Mauder

Aktivistin: Russland könnte Krieg in Ukraine rasch beenden

Moskau (dpa) - Russland könnte im Kriegsgebiet Ostukraine aus Sicht der St. Petersburger Menschenrechtlerin Ella Poljakowa mit etwas gutem Willen schnell Frieden schaffen.

"Ohne eine Unterstützung Russlands für den Donbass wäre der Konflikt rasch beendet", sagte die 74-Jährige von der Organisation der Soldatenmütter im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Poljakowa erhält an diesem Freitag (17. Juli) den mit 25 000 Euro dotierten Hessischen Friedenspreis.

Als Mitglied des Menschenrechtsrats beim russischen Präsidenten hat die Aktivistin immer wieder die Rolle ihres Landes im Ukraine-Konflikt kritisiert. "Es wäre aber einfach, die Aufständischen in die Schranken zu weisen. Dafür muss auch nur die Grenze geschlossen werden. Dann könnte weder Militärtechnik noch Personal hin- und herbewegt werden", sagte Poljakowa.

Russland bestreitet offiziell, die Aufständischen mit Waffen und Soldaten zu versorgen. Nach Darstellung der Ukraine kämpfen im Donbass Tausende russische Soldaten an der Seite der Separatisten.

Poljakowa sprach sich für Anklagen und Strafverfahren gegen jene Russen aus, die in der Ostukraine kämpften. "Einige sind ja namentlich bekannt. Dass sie nicht zur Rechenschaft gezogen werden, ist auch ein Zeugnis dafür, dass Russland die Kämpfe dort unterstützt", sagte die Kriegsgegnerin. 

Poljakowa beim Menschenrechtsrat des Präsidenten

Soldatenmütter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Die Kritik an der Brexit-Rede von Theresa May nimmt zu. Besonders bitter für die Premierministerin: Nach ihrem Auftritt stufte eine US-Ratingagentur die Kreditwürdigkeit …
Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Militär besetzt Favela - Kriegsähnliche Szenen in Rio de Janeiro
Schwer bewaffnete Soldaten mitten in Rio de Janeiro, die größte Favela im Ausnahmezustand. Rund ein Jahr nach den Olympischen Spielen gerät die Sicherheitslage in der …
Militär besetzt Favela - Kriegsähnliche Szenen in Rio de Janeiro
Parlamentswahl in Neuseeland: Konservativer Premierminister wiedergewählt
Neuseelands konservativer Premierminister English entscheidet die Parlamentswahl klar für sich. Trotzdem kann er sich nicht ganz sicher sein, im Amt zu bleiben. Viel …
Parlamentswahl in Neuseeland: Konservativer Premierminister wiedergewählt
Atombombe oder Erdbeben? Erneut Schwingungen nahe Testgelände in Nordkorea
In der Nähe eines Atomwaffentestgeländes in Nordkorea hat die Erde gebebt. Hat der Machthaber Kim Jong-Un eine neue Atombombe gezündet? Südkoreanische Experten sagen …
Atombombe oder Erdbeben? Erneut Schwingungen nahe Testgelände in Nordkorea

Kommentare