+
Der frühere kubanische Machthaber Fidel Castro bei einem Besuch im Studentenbund von Havana.

So sieht Kubas Ex-Machthaber heute aus

Aktuelle Bilder von Fidel Castro aufgetaucht

Havanna - Anfang Januar gab es neue Gerüchte, der langjährige kubanische Machthaber Fidel Castro sei tot. Nun hat die kubanische Staatspresse aktuelle Bilder des 88-Jährigen veröffentlicht.

Auf den am Montagabend (Ortszeit) in der Online-Ausgabe der Parteizeitung „Granma“ verbreiteten Aufnahmen ist Castro unter anderem mit einer aktuellen Zeitungsausgabe in den Händen zu sehen.

Castro hatte sich davor wochenlang nicht zu der Mitte Dezember angekündigten diplomatischen Versöhnung zwischen Kuba und den USA geäußert. Erst vor einer Woche gaben die Staatsmedien eine Stellungnahme Castros dazu bekannt. In einem Brief begrüßte er die Annäherung, bekräftigte aber zugleich sein Misstrauen gegenüber dem alten ideologischen Feind Kubas. Die USA und der sozialistische Karibikstaat wollen ihre diplomatischen Beziehungen nach mehr als 50 Jahren Eiszeit bald normalisieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerattacke in Chemnitz: Tatverdächtiger auf freiem Fuß - Zweiter bleibt in Untersuchungshaft 
Der Vorfall hatte tagelange Demonstrationen ausgelöst. Nun ist ein Beschuldigter der tödlichen Messerattacke in Chemnitz offenbar auf freiem Fuß. Der News-Ticker.
Messerattacke in Chemnitz: Tatverdächtiger auf freiem Fuß - Zweiter bleibt in Untersuchungshaft 
Hier finden Sie den Wahl-O-Mat Bayern
Der Wahl-O-Mat Bayern ist zurück. Zur Landtagswahl in Bayern können Sie damit die Wahlprogramme der Parteien und ihre eigene Meinung vergleichen.
Hier finden Sie den Wahl-O-Mat Bayern
Tötungsdelikt in Chemnitz: Tatverdächtiger auf freiem Fuß
Haftprüfungstermin in Chemnitz: Noch bevor das Amtsgericht seine Entscheidung verkündet, prescht der Anwalt eines Tatverdächtigen vor: Der Haftbefehl gegen seinen …
Tötungsdelikt in Chemnitz: Tatverdächtiger auf freiem Fuß
Peter Maffay kritisiert Vorgehensweise im Hambacher Forst als „unverhältnismäßig“
Im Hambacher Forst protestieren Baumbesetzer gegen die Rodung eines Waldes. Aktivisten rufen zu „dezentralen Aktionen auf“. Nun sorgt ein Tweet der Polizei für …
Peter Maffay kritisiert Vorgehensweise im Hambacher Forst als „unverhältnismäßig“

Kommentare