+
Aiman al-Sawahiri, hier bei einer Video-Botschaft aus dem Jahr 2012

Audio-Botschaft

Al-Kaida-Chef ruft zu Anschlägen auf US-Ziele auf

Washington - Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri hat in einer Audiobotschaft zum zwölften Jahrestag der Attacken auf das World Trade Center zu neuen Anschlägen auf US-Ziele aufgerufen.

 "Wir sollten die USA wirtschaftlich ausbluten, indem wir sie zu massiven Ausgaben in ihre Sicherheit provozieren", heißt es in der Ansprache, von der die US-Beobachtungsseite SITE am Donnerstag Ausschnitte übersetzte und veröffentlichte. Um die USA zu verunsichern, seien "nur ein paar Anschläge hier und da" notwendig. Für eine großen Angriff müsse die Zeit noch abgewartet werden.

Mit vereinzelten Anschlägen "müssen wir beobachten und in Warteposition liegen und die richtige Gelegenheit für einen großen Angriff abwarten, auch wenn uns das Jahre der Geduld abverlangt", sagte der Al-Kaida-Chef. Laut einer SITE-Zusammenfassung seiner Aussagen drängte er die islamistischen Kämpfer im syrischen Bürgerkrieg, sich im Kampf gegen die Regierung von Baschar al-Assad nicht mit Nicht-Islamisten zu verbünden.

AFP

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September.

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei und Iran beraten Einsatz gegen kurdische Milizen
Die Türkei und der Iran haben nach Angaben von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Gespräche über einen gemeinsamen Einsatz gegen kurdische Milizen im Irak geführt.
Türkei und Iran beraten Einsatz gegen kurdische Milizen
News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben
Nach dem Anschlag in Barcelona hat die Polizei den Verdächtigen am Montag erschossen, dies berichten spanische Medien. Alle Neuigkeiten finden Sie in unserem News-Ticker:
News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben
Jüterbogs Skandal-Bürgermeister schließt Facebook-Seite
Gegen den Bürgermeister von Jüterbog, Arne Raue, läuft seit dem 30. März ein Disziplinarverfahren. Jetzt wird er auf Drängen der Stadtverordneten seine umstrittene …
Jüterbogs Skandal-Bürgermeister schließt Facebook-Seite
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille
An der Bushaltestelle in den Tod gerissen: In kurzem Abstand fährt ein Transporter in Marseille in zwei Wartehäuschen, eine Frau stirbt. Noch sind die Hintergründe nicht …
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille

Kommentare