+
Alexander Dobrindt.

Illegale Migration

Dobrindt: Deutsche Polizei für Grenzkontrollen am Brenner

München - Deutschland soll die drohenden verschärften Grenzkontrollen am Brenner mit eigenen Polizisten unterstützen - das fordert die CSU. 

Falls die illegale Migration an den EU-Außengrenzen nicht gestoppt werde, sei es richtig, die Binnengrenzen zu kontrollieren, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) dem Münchner Merkur (Dienstag). „Deutschland könnte einen Beitrag dazu leisten und die österreichischen Bemühungen am Brenner mit Personal unterstützen.“

Eine Zuspitzung am Brenner wird erwartet, wenn sich wieder mehr Flüchtlinge einen Weg durch Italien suchen. Österreich hat bereits angekündigt, seine Grenzen auch an der bekanntesten Nord-Süd-Route zu schützen. „Deutschland kann sich nicht darauf verlassen, dass unsere Nachbarländer das schon hinbekommen“, sagt Dobrindt. „Wir müssen zeigen, dass wir dazu selber bereit und in der Lage sind.“ Es gehe auch um ein Zeichen. „Deutschland muss an die Welt das Signal senden, dass es eine bedingungslose Willkommenskultur auch hier nicht gibt. Es wäre falsch, den Flüchtlingen die Hoffnung zu lassen, man könne sich noch auf den Weg zu uns machen. Wer auf der Suche nach einem besseren Leben ist, kann sich nicht einfach Deutschland aussuchen."

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ARD-Talkshow entfällt - Doch Anne Will meldet sich zur SPD: „Da wirft jedes Wort Fragen auf“   
Olaf Scholz kandidiert für den SPD-Parteivorsitz. Zuvor hatte der Viezkanzler und Finanzminister mehrmals abgesagt. Auch im Polit-Talk von Anne Will. Die Moderatorin …
ARD-Talkshow entfällt - Doch Anne Will meldet sich zur SPD: „Da wirft jedes Wort Fragen auf“   
Mehr als 60 Tote bei Anschlag auf Hochzeitshalle in Kabul
Nur rund zehn Tage nach einem schweren Autobombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt hat ein Selbstmordattentäter in Kabul seine Sprengstoffweste gezündet. Sein …
Mehr als 60 Tote bei Anschlag auf Hochzeitshalle in Kabul
Merkel-Plan dürfte Klimaschützern übel aufstoßen - „Niemand hat die Absicht ...“
Angela Merkel: Die Urlaubszeit ist zu Ende - zumindest für die Kanzlerin. Eine erst am Montag gemachte Ansage an Klimaschützer scheint in anderem Kontext nicht zu gelten.
Merkel-Plan dürfte Klimaschützern übel aufstoßen - „Niemand hat die Absicht ...“
Greta Thunberg: Flaute auf See - Kritik an Flügen der Crew in die USA
Greta Thunberg ist auf dem Weg per Renn-Segelboot über den Atlantik. Über die Langstreckenflüge, die ihre Crew absolviert, wird heftig diskutiert.
Greta Thunberg: Flaute auf See - Kritik an Flügen der Crew in die USA

Kommentare