Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet

Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet
+
Alice Weidel: Bundeswehr soll Abschiebungen übernehmen

Abgelehnte Asylbewerber

Alice Weidel (AfD) fordert Abschiebungen durch die Bundeswehr 

Kurz nach Seehofers Kritik an der erfolglosen deutschen Abschiebepolitik äußert sich nun die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel - und nimmt die Bundeswehr in die Pflicht. 

Berlin - Abgelehnte Asylbewerber sollten nach Auffassung der AfD künftig von der Bundeswehr und nicht mehr mit Linienmaschinen zurück in ihre Herkunftsländer geflogen werden. Die Bundeswehr habe in Sicherheitsfragen bestens ausgebildetes Personal und die nötige Infrastruktur, erklärte die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel am Freitag. Das „betreute Fliegen“ müsse beendet werden. 

Weidel reagierte damit auf eine Medienbericht, nach dem Abschiebungen in regulären Linienflügen trotz der Begleitung durch Polizisten oft am Widerstand der abgelehnten Asylbewerber scheitern. Auch Horst Seehofer warnte bereits vor zu hohen Erwartungen bei der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet
Die Polizei hat in einem Haus im spanischen Alcanar 120 Gasflaschen entdeckt, die für „einen oder mehrere Anschläge“ geplant waren.
Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet
Schriftsteller Akhanli kommt unter Auflagen frei
Einen Tag nach seiner Festnahme darf der Kölner Schriftsteller Akhanli das Gefängnis in Spanien wieder verlassen - aber nicht die spanische Hauptstadt. Die Türkei hatte …
Schriftsteller Akhanli kommt unter Auflagen frei
News-Ticker: „Sind sehr nah dran“ - Polizei ist Verdächtigen auf der Spur
Nach dem Anschlag in Barcelona ist die Polizei einem Verdächtigen auf der Spur. Ein siebenjähriger Junge aus Australien wird derweil vermisst. Alle Neuigkeiten finden …
News-Ticker: „Sind sehr nah dran“ - Polizei ist Verdächtigen auf der Spur
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
In Deutschland gibt es eine Gesetz, das behinderte Menschen von Wahlen ausschließt. Angeblich weil sie nicht verstehen, was sie da tun. Ist das noch zeitgemäß?
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen

Kommentare