+
Wieder daheim: Altkanzler Helmut Kohl (CDU).

Altkanzler war auf Intensivstation

Erleichterung: Helmut Kohl aus Klinik nach Hause entlassen

Ludwigshafen - Altkanzler Helmut Kohl (CDU) ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung von der Universitätsklinik Heidelberg entlassen worden und lebt wieder in seinem Haus in Ludwigshafen.

Die Ärzte der Uni-Klinik hielten den 85-Jährigen für stabil genug, um ihn zu entlassen, berichte die Zeitung in ihrer Freitagsausgabe. Kohl hatte sich demnach Anfang Mai einer Hüftoperation unterzogen. Durch das Auftreten von Komplikationen verlängerte sich der Aufenthalt im Krankenhaus auf über 24 Wochen.

Helmut Kohl war auf Intensivstation

Der Altkanzler verbrachte dem Zeitungsbericht zufolge viele Wochen auf verschiedenen Intensivstationen. Wochenlang hätten die Ärzte dafür gekämpft, dass er das Krankenhaus lebend würde verlassen können, schrieb die Zeitung. Dies sei gelungen. Kohl gehe es den Umständen entsprechend gut, gesund sei er aber nicht, hieß es in der "Bild". Der CDU-Politiker war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler. Anfang April hatte er in kleinem Kreis seinen 85. Geburtstag gefeiert.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Darum wurde das Urteil vertagt
Dürfen Städte künftig Fahrverbote für Dieselautos aussprechen? Darüber verhandelte heute das Bundesverwaltungsgericht. Doch das Urteil verschiebt sich. 
Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Darum wurde das Urteil vertagt
Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Vor drei Jahren begann die Militärintervention Saudi-Arabiens und weiterer arabischer Staaten im Jemen. Seitdem wurden weiter Rüstungslieferungen in Milliardenhöhe aus …
Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Rechte Aktivisten sollen Bundestagswahl-Diskussionen manipuliert haben
Rechtsradikale Medienaktivisten haben nach Medienberichten im Bundestagswahlkampf Diskussionen im Internet gezielt manipuliert.
Rechte Aktivisten sollen Bundestagswahl-Diskussionen manipuliert haben
Antrag zu Verschleierungsverbot: AfD zieht im Bundestag Spott auf sich
Die AfD hat im Bundestag ein generelles Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit gefordert. Damit hat sie viel Häme der anderen Fraktionen auf sich gezogen.
Antrag zu Verschleierungsverbot: AfD zieht im Bundestag Spott auf sich

Kommentare