Daniel Küblböck: Exklusiv! Oberstaatsanwalt nennt traurige Details zu Überwachungsvideo

Daniel Küblböck: Exklusiv! Oberstaatsanwalt nennt traurige Details zu Überwachungsvideo
+
Wirtschaftsminister Altmaier: Entscheidung „in den Händen der USA.“

Kein Durchbruch beim OECD-Treffen

Altmaier von Treffen mit US-Handelsminister enttäuscht: Strafzölle drohen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht im Handelsstreit mit den USA keinen Durchbruch.

Paris - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht im Handelsstreit mit den USA keinen Durchbruch. Ein Gespräch mit US-Handelsminister Wilbur Ross am Rande der OECD-Ministerrats am Mittwoch habe seine Sorgen "nicht entkräftet", sagte Altmaier in Paris. Die Entscheidung liege nun in den Händen von US-Präsident Donald Trump. Mögliche Zölle auf Autos waren nach seinen Worten bei dem Gespräch mit Ross kein Thema.

Kein Entgegenkommen durch USA beim OECD-Treffen

Altmaier und EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hatten in Paris versucht, Strafzölle der USA auf Stahl- und Aluminiumimporte aus der EU noch buchstäblich in letzter Minute abzuwenden. Bei dem Treffen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gab es jedoch nach Teilnehmerangaben kein Entgegenkommen der USA.

Die EU ist noch bis Freitag von den Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen, die US-Präsident Donald Trump im März verhängt hatte. Die Europäische Union dringt auf eine dauerhafte Ausnahme. Gelingt keine Einigung, könnte ein Handelskrieg drohen. Die Antwort der EU in diesem Fall werde "gemeinsam und geschlossen" ausfallen, sagte Altmaier.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kanzlerin besucht Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen - Polizei benötigt Unterstützung
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen besucht Bundeskanzlerin Angela …
Kanzlerin besucht Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen - Polizei benötigt Unterstützung
Nicht nur Merz und Co.: Auch diese Bewerber wollen Merkels Amt
Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel tobt. Ein wichtiger CDU-Vertreter hat jetzt schwere Vorbehalte gegen Friedrich Merz als Parteichef geäußert. Alle News im …
Nicht nur Merz und Co.: Auch diese Bewerber wollen Merkels Amt
Seehofer: Wirbel um brisanten ZDF-Bericht - CSU-Chef kündigt ominöse „Mitteilung“ an
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Der News-Blog.
Seehofer: Wirbel um brisanten ZDF-Bericht - CSU-Chef kündigt ominöse „Mitteilung“ an
Saudi-Arabien fordert im Fall Khashoggi Todesstrafen
Die Tötung des regierungskritischen Journalisten Khashoggi brachte Saudi-Arabien international in beispiellose politische Bedrängnis. Nun fordert Riad den Tod von fünf …
Saudi-Arabien fordert im Fall Khashoggi Todesstrafen

Kommentare