+
Ein Secret-Service-Mann am Freitag am Weißen Haus in Washington.

In Washington

Am Weißen Haus: Secret Service schießt Mann nieder

Washington - Nahe dem Weißen Haus hat der amerikanische Secret Service einen Mann niedergeschossen, der sich mit gezogener Waffe einem Kontrollpunkt genähert haben soll.

Das berichteten mehrere US-Medien am Freitag. Das Weiße Haus wurde für kurze Zeit abgeriegelt.

US-Präsident Barack Obama befand sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls - gegen 15.30 Uhr Ortszeit - nicht im Weißen Haus, anders als Vizepräsident Joe Biden. Dieser wurde laut Medienangaben in Sicherheit gebracht.

Nach Angaben der Park Police ereignete sich der Zwischenfall an einer Straßenecke schräg gegenüber dem „Old Executive Building“. Die Feuerwehr von Washington berichtete auf Twitter, der angeschossene Mann sei in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden. Er sei in den Bauch getroffen worden, berichtete CNN. Weitere Hintergründe des Zwischenfalls waren zunächst unklar.

Der so genannte „Lockdown“ des Präsidentensitzes ist eine Standardprozedur und wird ausgelöst, wenn eine mögliche Gefährdung in der Nähe ein bestimmtes Niveau erreicht. Die Abriegelung wurde nach gut einer halben Stunde wieder aufgehoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela
Wieder liegen Tote auf der Straße. In Venezuela bekommt die Losung "Socialismo o Muerte" eine traurige Aktualität, die Fronten sind verhärtet. Die Opposition will …
Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela
Wirbel um Treffen Gabriels mit Menschenrechtlern
Das deutsch-israelische Verhältnis war schon mal besser. Die Bundesregierung ist verärgert über die israelische Siedlungspolitik, die Regierungskonsultationen fallen …
Wirbel um Treffen Gabriels mit Menschenrechtlern
Arkansas richtet zwei Häftlinge an einem Tag hin
Little Rock - Zum ersten Mal seit 17 Jahren sind in den USA zwei Häftlinge am selben Tag hingerichtet worden. Beide Männer starben durch Giftspritzen.
Arkansas richtet zwei Häftlinge an einem Tag hin
Frankreich-Wahl: Le Pen legt Parteivorsitz vorübergehend nieder
Paris - Die Wahl in Frankreich 2017: Emmanuel Macron und Marine Le Pen gehen in die Stichwahl am 7. Mai. Das sind die Reaktionen. Wir begleiten die Wahl im Live-Ticker.
Frankreich-Wahl: Le Pen legt Parteivorsitz vorübergehend nieder

Kommentare