+
Renate Künast.

17-Jähriger attackiert Passagiere

Wirbel um Künast-Tweet zu Würzburg-Axt-Angriff

München - In Würzburg griff ein 17-Jähriger mit einer Axt Passagiere im Zug an. Er wurde danach von der Polizei erschossen. Grünen-Politiker Künast hinterfragte den Einsatz und wird heftig kritisiert.

Ein 17-jähriger Afghane greift am Montagabend mit einer Axt Passagiere in einem Regionalzug in Würzburg an. Der Attentäter flieht nach der Tat, die Polizei stoppt und erschießt ihn. Er hatte ebenfalls die Polizisten angegriffen. Daraufhin hinterfragte Grünen-Politikerin Renate Künast auf Twitter, ob es denn nicht möglich gewesen wäre, den Täter "angriffsunfähig" zu machen.

An und für sich eine legitime Frage. Immerhin sind Polizisten - das SEK im Besonderen - dafür ausgebildet, auch in extremen Situationen so zu handeln, dass keine Menschen zu Tode kommen. Über den Tathergang ist allerdings bislang zu wenig bekannt, als dass man den Polizisten eine Überreaktion vorwerfen kann. So reagierte auch die Mehrheit der Twitter-User, die die Polizisten in Schutz nahmen und die Grünen-Politikerin heftig für ihre Aussage kritisierten.

Bei der Attacke sind vier Menschen verletzt worden. Zwei schweben sogar in Lebensgefahr.

Amoklauf bei Würzburg: Bilder

ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig …
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Er liefert sich derzeit ein Fernduell mit Martin Schulz: Juso-Chef Kühnert organisiert den Widerstand gegen eine weitere große Koalition. Am Sonntag wird abgerechnet. …
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß
Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß

Kommentare