Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
1 von 35
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
2 von 35
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
Inauguration Day: SWEARING IN
3 von 35
Inauguration Day: SWEARING IN
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
4 von 35
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
Inauguration Day: SWEARING IN
5 von 35
Inauguration Day: SWEARING IN
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
6 von 35
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
7 von 35
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.
8 von 35
Der umstrittene Milliardär Trump zieht ins Weiße Haus ein. Die Fotos von der Amtseinführung in der Bildergalerie.

Er ist der ist der 45. Präsident der USA

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Washington - Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Oberste Verfassungsrichter der USA, John Roberts, hat dem Republikaner auf den Stufen des Kapitols in  Washington den Amtseid abgenommen.

In seiner Antrittsrede am Freitag kündigte Trump einschneidende Veränderungen an und sagte dem politischen „Establishment“ in Washington den Kampf an. Trump grenzte sich in seiner Rede massiv von der Politik seines Vorgängers Barack Obama ab. Die „Vergessenen“ in den USA würden nicht länger vergessen werden. Er kündigte eine Politik des Schutzes eigener Wirtschaftsinteressen an. „Von jetzt an wird eine neue Vision dieses Land regieren. Von diesem Tag an heißt es: Amerika zuerst, Amerika zuerst.“ Trump sagte, er werde jede seiner Entscheidungen ganz und gar an amerikanischen Interessen ausrichten.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Zwei Länder in 15 Stunden: Außenminister Heiko Maas besucht Moskau und Kiew an einem Tag - eher ungewöhnlich. Er hat einen Vermittlungsvorschlag zu einem heiklen Thema …
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Erlaubt die Menschenrechtslage in Marokko, Tunesien und Algerien ihre Einstufung als "sichere Herkunftsländer"? Die Regierung sagt: Ja. Ihr ist das auch wichtig, weil …
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Berlin (dpa) - Tausende Schüler und Studierende haben in mehr als 50 deutschen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert. Auf ihren Transparenten stand: "Warum lernen …
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?
Je enger sich Großbritannien nach dem Brexit langfristig an die EU bindet, desto einfacher ließe sich noch ein Ausweg aus dem Chaos finden. Jedenfalls in der Theorie.
Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?