+
Andrea Nahles

SPD will sich Zeit lassen

Nahles: Regierung steht erst in Monaten

Berlin - Die SPD sieht keinen Zeitdruck bei möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union. Andrea Nahles deutet sogar monatelange Verhandlungen an.

„Im Zweifel wird das alles länger dauern und wir landen irgendwann mit einer abschließenden Regierungsbildung im Dezember oder Januar“, sagte Generalsekretärin Andrea Nahles am Montag in Berlin. Die SPD sei da völlig unabhängig von ihrem Parteitag Mitte November. „Es ist für uns überhaupt kein Muss, das Mitgliedervotum vor dem Parteitag einzuholen.“

Bisher war davon ausgegangen worden, dass die rund 470 000 SPD-Mitglieder vor dem vom 14. bis 16. November in Leipzig stattfindenden Bundesparteitag über einen möglichen Koalitionsvertrag entscheiden. „Wir machen uns da die Hose nicht eng“, betonte Nahles.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Der Parteitag sei nicht verschiebbar aus rechtlichen Gründen. Ob es einen Mitgliederentscheid oder eine Mitgliederbefragung geben soll, sei noch unklar. Bei einem Entscheid gebe es strengere Fristen. In jedem Fall soll das Votum politisch bindend für die SPD sein.

Ob es nach dem Sondierungsgespräch am Freitag mit der Union ein zweites Gespräch geben werde, sei noch offen. „Frau Merkel ist am Zug: Sie muss sich um eine Regierungsbildung bemühen. Sie muss sagen, mit wem sie Koalitionsverhandlungen aufnehmen will“, so Nahles. Wenn Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sage, sie wolle mit der SPD konkrete Koalitionsverhandlungen aufnehmen, könne in ein bis zwei Tagen der formal nur unterbrochene SPD-Parteikonvent wieder zusammengerufen werden - er soll über die Aufnahme von Verhandlungen entscheiden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Staat tötet Häftling trotz Protest von deutschem Pharmahersteller
Ein 60-jähriger Doppelmörder wurde in den USA durch eine staatlich verabreichte Giftspritze getötet. Ein deutscher Pharmahersteller hatte dies noch bis zum Schluss zu …
US-Staat tötet Häftling trotz Protest von deutschem Pharmahersteller
Eigentor im Netz: Warum der CSU ihre eigene Kampagne nun um die Ohren fliegt
Die CSU ist darauf bedacht, auch für junge Wähler attraktiv zu bleiben. Eine Kampagne der Partei im Netz ist nun nach hinten losgegangen.
Eigentor im Netz: Warum der CSU ihre eigene Kampagne nun um die Ohren fliegt
BND-Mitarbeiter gab CDU-Mann vertrauliche Infos - Verurteilung wegen Geheimnisverrats
Weil er dem  CDU-Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter vertrauliche Informationen weitergab, wurde ein BND-Mann jetzt verurteilt.
BND-Mitarbeiter gab CDU-Mann vertrauliche Infos - Verurteilung wegen Geheimnisverrats
Wahlkampfteam von Trump leitet rechtliche Schritte gegen Ex-Mitarbeiterin ein 
Omarosa Manigault Newman hat ein Enthüllungsbuch zu ihrem Ex-Chef Donald Trump geschrieben. Der leitete nun rechtliche Schritte gegen sie ein. 
Wahlkampfteam von Trump leitet rechtliche Schritte gegen Ex-Mitarbeiterin ein 

Kommentare