+
Andrea Nahles ist von Merkels Führungsqualitäten begeistert.

Lob für Führungsstil

Nahles schwärmt von Kanzlerin Merkel

Berlin - Arbeitsministerin Andrea Nahles ist von Angela Merkels Führungsqualitäten begeistert. Auch sonst kann die SPD-Politikerin die Kanzlerin fast nur loben.

Die SPD-Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles schätzt die beruhigende Wirkung der Bundeskanzlerin. "Frau Merkel ist sehr erfahren, strahlt Ruhe aus und vermittelt den Neulingen wie mir Sicherheit", lobte die Ministerin in der "Bild am Sonntag". "Sie macht es uns leicht, in die Kabinettsarbeit einzusteigen, das gefällt mir gut." Merkel sei eine Kanzlerin, "die gut führen kann", fügte Nahles hinzu.

Mit dem Lob für die CDU-Chefin wollte es die SPD-Ministerin dann aber doch nicht übertreiben: "Ob sie eine gute Kanzlerin ist, würde ich gern beantworten, wenn wir gemeinsam Gutes auf den Weg gebracht haben - wenn beispielsweise der Mindestlohn und die Rente mit 63 im Gesetzblatt stehen." Beides sind Kernvorhaben der SPD.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alternativer Nobelpreis ehrt Kämpfer für Menschenrechte
Der Alternative Nobelpreis zeichnet die aus, die bei den offiziellen Nobelpreisen oft durchs Raster fallen. Kämpfer für Menschenrechte, Umweltschutz und Frieden mit …
Alternativer Nobelpreis ehrt Kämpfer für Menschenrechte
Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Nach den Gesetzen der politischen Schwerkraft müsste Horst Seehofer eigentlich bereits seinen Hut genommen haben. Doch die CSU fürchtet eines mehr als einen untoten …
Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Nach der Bundestagswahl überschlagen sich die Ereignisse. Bei der AfD gibt es einige personelle Veränderungen. Wir verfolgen alle Entwicklungen im Live-Ticker.
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich geäußert, gemeinsam mit der CDU die nötigen Konsequenzen aus den schweren Stimmenverlusten bei der Bundestagswahl ziehen …
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“

Kommentare