+
Ein Schiff der italienischen Küstenwache bei einem Einsatz. Foto: Ettore Ferrari

Angeblich mehr als 600 Bootsflüchtlinge vor Libyen in Seenot

Valletta/Rom (dpa) - Rund 620 Bootsflüchtlinge sind nach Medienberichten auf dem Mittelmeer vor Libyen in Seenot geraten. Von dem Schiff sei ein Notruf abgegangen, weil der Motor versagt habe, berichtet die maltesische Zeitung "Times of Malta".

"Viele Menschen übergeben sich, wir haben kein Wasser, kein Essen ... der Motor fällt manchmal aus", zitierte die Zeitung Flüchtlinge nach einem Kontakt per Satellitentelefon. An Bord seien auch Kinder.

Eine Sprecherin der italienischen Küstenwache sagte, es seien rund 30 Seemeilen (55 Kilometer) von der libyschen Küste mehrere Rettungsaktionen im Gange. Es handele sich um mehr als ein Boot. Konkrete Angaben zur Zahl der Flüchtlinge machte sie nicht.

Artikel Times of Malta

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan
In Hamburg und Rostock haben am Samstag insgesamt rund 1400 Menschen friedlich gegen Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan demonstriert.
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Kommentare