+
Bundeskanzlerin Angela Merkel attackiert die AfD.

Scharfe Kritik

Merkel attackiert AfD: Schürt Vorurteile und spaltet

Berlin- Vor drei wichtigen Landtagswahlen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Alternative für Deutschland scharf attackiert. Die Partie führe die Gesellschaft nicht zusammen, sagt sie.

Eine Woche vor drei wichtigen Landtagswahlen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Alternative für Deutschland (AfD) scharf attackiert. „Die AfD ist eine Partei, die die Gesellschaft nicht zusammenführt und keine geeigneten Lösungen für die Probleme anbietet, sondern Vorurteile schürt und spaltet“, sagte die CDU-Vorsitzende der Bild am Sonntag. Die AfD kann bei den Wahlen am kommenden Sonntag in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt mit zweistelligen Ergebnissen rechnen.

Unbekannte machen Wahlwerbung für die AfD

Zugleich erklärte Merkel es für notwendig, sich mit Vertretern der AfD öffentlich auseinanderzusetzen - „und zwar mit einer argumentativ klaren Abgrenzung der Positionen und mit einer Politik, die die Probleme tatsächlich nachhaltig löst“, wie sie sagte.

Dass die CDU eine Woche vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg in Umfragen hinter den Grünen liegt, erklärte Merkel mit dem guten Ruf des amtierenden Regierungschefs Winfried Kretschmann. „Natürlich ist der Ministerpräsident von Baden-Württemberg ein angesehener Politiker“, sagte die Kanzlerin, „aber für eine gute Zukunft des Landes hat die CDU ein deutlich besseres Konzept als die Grünen“.

dpa

Die kuriosesten Wahlplakate aller Zeiten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 
Washington - Der letzte Anruf gebührte der Kanzlerin: US-Präsident Barack Obama hat sich an seinem letzten vollen Amtstag von Angela Merkel und ihrem Mann Joachim Sauer …
So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 
Kommentar: Späte Trauer nach Anschlag in Berlin
Sie empfinde die „mangelnde Beachtung“ der Terroropfer und ihrer Angehöriger von Seiten des Staates als „traurig und unwürdig“, klagte zuletzt die Partnerin eines beim …
Kommentar: Späte Trauer nach Anschlag in Berlin
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Washington - Der künftige US-Präsident Donald Trump will am Freitag nach Angaben eines Sprechers eine "sehr persönliche" Antrittsrede mit seiner "Vision für das Land" …
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein …
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht

Kommentare