+
Bundeskanzlerin Angela Merkel humpelt auf Krücken ins Kanzleramt, um dort die Sternsinger zu treffen.

Auftritt im Kanzleramt

Merkel auf Krücken: Neue Details zum Unfall

  • schließen

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.

Angela Merkel  hantiert im Kanzleramt mit ihren Krücken.

Peter Altmaier musste den Empfang der Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen fast alleine bestreiten. Aber nach einer halben Stunde kam Kanzlerin Angela Merkel trotz Beckenring-Bruch am späten Dienstagvormittag doch noch auf Krücken ins Kanzleramt. Wie schon bei der Neujahrsansprache biss sie die Zähne zusammen, stellte sich ans Rednerpult und wandte sich mit ein paar Worten an die wartenden Kinder. Merkel lobte den Einsatz der bundesweit 500.000 Mädchen und Jungen, die sich am 56. Dreikönigssingen beteiligt haben. 2013 hätten sie fast 44 Millionen Euro gesammelt.

Immer wieder versuchte Merkel das linke Bein zu entlasten. „Ich kann nicht so gut stehen und soll viel liegen“, entschuldigte sie sich. Trotz der Verletzung ging die Kanzlerin noch zwei Stufen die Südtreppe des Kanzleramts hoch, um inmitten der Sternsinger das Lied „Segen bringen, Segen sein“ zu singen.

Eigentlich hatte Merkel von ihrem Arzt nach einem schweren Sturz beim Langlaufen im Weihnachtsurlaub und der Diagnose "angebrochener Beckenring" drei Wochen Bettruhe verordnet bekommen. An die will sich die Kanzlerin auch halten und nur wichtige Termine wahrnehmen - die Sternsinger gehören für sie offenbar in diese Kategorie.

Merkels Skier sind 20 Jahre alt

Unterdessen berichtet die "Bild"-Zeitung, dass Merkel auf Skiern der Marke Germina Alpha CS unterwegs war, als sie stürzte. Die Bretter sind offenbar 20 Jahre alt. Germina-Chef Maik Nothnagel hatte Ende Dezember in der "Bild" gewarnt: "Die Ski sind zu alt." Eigentlich sollten Skifahrer sich alle zehn Jahre neue Bretter zulegen. Doch generell könne man mit jedem Ski stürzen, so Nothnagel gegenüber dem Blatt. Dies gelte vor allem dann, wenn die Ski nicht gewartet oder abgeschliffen oder unzureichend gewachst sind.

Angela Merkel auf Krücken im Kanzleramt

Angela Merkel auf Krücken im Kanzleramt

Lesen Sie auch:

Nach Sturz: Merkel regiert von zu Hause aus

pie/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten gewarnt: Dem Präsidenten des Irans riet der US-Präsident bei Twitter: „Passen Sie auf“. Der News-Ticker.
"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Der Bruch zwischen CDU und CSU scheint vorerst abgewendet. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt die CSU dennoch vor bundesweiten Ambitionen.
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
Erst warnt Irans Präsident Ruhani Trump in drastischen Worten, nicht mit dem Feuer zu spielen. Stunden später kontert der US-Präsident in einem Tweet mit Großbuchstaben. …
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest
Die israelische Armee hat 800 syrische Weißhelme und deren Angehörige aus dem Süden Syriens in Sicherheit gebracht.  Nach ihrer dramatischen Evakuierung will auch …
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest

Kommentare