1. Startseite
  2. Politik

Merkels Mitarbeiterin verabschiedet sie emotional - Kanzlerin antwortet ihr trocken

Erstellt:

Kommentare

Bundeskanzlerin Angela MERKEL geht ueber das Podium
Es sind die letzten Tage der Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihre Amtszeit neigt sich dem Ende zu. Eine Weggefährtin verabschiedet sich nun emotional (Archivbild). © Frank Hoermann /SVEN SIMON / Imago

Es sind Angela Merkels letzte Tage als Bundeskanzlerin und sie bleibt ihrem Stil bis zuletzt treu. Auf eine emotionale Verabschiedung einer Kollegin reagiert sie trocken.

Berlin - Dr. Zoé von Finck ist Politik-Dozentin, Podcasterin und stellvertretende Referatsleiterin im Bundeskanzleramt. Als solche arbeitete sie teils eng mit Angela Merkel zusammen. Am Donnerstag verabschiedete sie sich emotional von der Bundeskanzlerin – und freute sich sogar über deren trockene Reaktion.

Angela Merkels stellvertretende Referatsleiterin verabschiedete sich emotional

„Man sieht es mir an, ich bin stolz wie Oskar für diese großartige Frau gearbeitet zu haben“, schrieb von Finck auf Twitter. Dazu teilte sie ein Abschiedsfoto mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel, auf dem beide freundlich in die Kamera lachen. Von Finck erzählt zudem eine Anekdote von diesem Tag: „Beim Abschiedsfoto habe ich ihr dafür gedankt, dass sie jede unserer Unterlagen so genau gelesen und studiert hat“, erzählt die stellvertretende Referatsleiterin im Bundeskanzleramt. Merkel habe trocken geantwortet: „Das hat mich auch immer sehr interessiert.“

Trockenen Pragmatismus: Merkel bleibt ihrem Stil treu

Die Bundeskanzlerin ist laut Forbes-Magazin die „mächtigste Frau der Welt“ und gilt als nüchtern, sachlich, aber auch humorvoll und schlagfertig. In ihrer 16-jährigen Amtszeit war sie nicht unumstritten, doch blieb ihrem Stil des „trockenen Pragmatismus“ bis zuletzt treu. Dafür bekam sie oft Kritik, aber auch Zuspruch. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama etwa lobte die Kanzlerin für ihren „unerbittlichen moralischen Kompass“ und würdigte die vielen Jahre guter Zusammenarbeit. Sie selbst schlug in einem ausführlichen Abschiedsinterview auch nachdenklichere Töne an und gab Fehler zu.

Am 2. Dezember soll der „Zapfenstreich“ stattfinden, bei dem die Bundeskanzlerin von der Bundeswehr verabschiedet wird. Die Kanzlerin legte ihre Musikauswahl für diesen Anlass traditionellerweise selbst fest. Angela Merkel hat sich dabei unter anderem für ein Lied der Punk-Rockerin Nina Hagen entschieden.

Auch interessant

Kommentare