+
Merkel und Erdogan trafen sich zuletzt im Mai 2016.

Erster Besuch nach Putschversuch

Merkel reist zu politischen Gesprächen in die Türkei

Berlin - Kanzlerin Merkel reist kommende Woche zu Gesprächen in die Türkei. Seit Erdogans rigidem Vorgehen nach dem Putschversuch ist das Verhältnis angespannt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist kommende Woche zu politischen Gesprächen in die Türkei. Die Kanzlerin werde am 2. Februar in Ankara sein, teilte der türkische Außenamtssprecher Hüseyin Müftüoglu am Donnerstag mit. Merkel war zuletzt Ende Mai zu einem UN-Gipfel für humanitäre Hilfe in der Türkei. Seit dem gescheiterten Militärputsch vom 15. Juli hatte nur Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) Mitte November die Türkei besucht.

Die türkisch-deutschen Beziehungen sind derzeit angespannt, doch hob der Außenamtssprecher das freundschaftliche Verhältnis der beiden Länder hervor. "Unsere gemeinsamen Bemühungen, die Beziehungen weiter auszubauen und miteinander zu kooperieren, gehen weiter in die richtige Richtung", sagte Müftüoglu. Die Türkei wirft Deutschland insbesondere vor, Mitgliedern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) Zuflucht zu bieten.

Nach dem Besuch in Ankara fliegt die Kanzlerin weiter zum EU-Gipfel in Malta, bei dem am kommenden Freitag in der maltesischen Hauptstadt Valletta erneut über die Zukunft der Europäischen Union ohne Großbritannien beraten werden soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Unter welchen Umständen jemand Asyl in Deutschland bekommt, ist streng geregelt. Eine BAMF-Mitarbeiterin in Bremen nahm es mit diesen Regeln wohl nicht so genau. Gegen …
Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
Der erste große Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn hat es in sich: Die Beitragszahler sollen spürbar weniger zahlen müssen. Doch bei den Krankenkassen herrscht …
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
US-Demokraten verklagen Russland und Trumps Wahlteam
Wegen der mutmaßlichen russischen Einmischungen in den US-Wahlkampf 2016 haben die  Demokraten Klage gegen die russische Regierung sowie Wahlkampfmitarbeiter von Donald …
US-Demokraten verklagen Russland und Trumps Wahlteam
Seehofer verrät: Von diesem Politiker ist er mittlerweile schwer enttäuscht
Innenminister Horst Seehofer war einst begeistert von einem bestimmten Politiker, lobte seine Tatkraft und Entschlossenheit. Inzwischen stört ihn einfach „alles“ an ihm, …
Seehofer verrät: Von diesem Politiker ist er mittlerweile schwer enttäuscht

Kommentare