+
Merkel und Erdogan trafen sich zuletzt im Mai 2016.

Erster Besuch nach Putschversuch

Merkel reist zu politischen Gesprächen in die Türkei

Berlin - Kanzlerin Merkel reist kommende Woche zu Gesprächen in die Türkei. Seit Erdogans rigidem Vorgehen nach dem Putschversuch ist das Verhältnis angespannt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist kommende Woche zu politischen Gesprächen in die Türkei. Die Kanzlerin werde am 2. Februar in Ankara sein, teilte der türkische Außenamtssprecher Hüseyin Müftüoglu am Donnerstag mit. Merkel war zuletzt Ende Mai zu einem UN-Gipfel für humanitäre Hilfe in der Türkei. Seit dem gescheiterten Militärputsch vom 15. Juli hatte nur Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) Mitte November die Türkei besucht.

Die türkisch-deutschen Beziehungen sind derzeit angespannt, doch hob der Außenamtssprecher das freundschaftliche Verhältnis der beiden Länder hervor. "Unsere gemeinsamen Bemühungen, die Beziehungen weiter auszubauen und miteinander zu kooperieren, gehen weiter in die richtige Richtung", sagte Müftüoglu. Die Türkei wirft Deutschland insbesondere vor, Mitgliedern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) Zuflucht zu bieten.

Nach dem Besuch in Ankara fliegt die Kanzlerin weiter zum EU-Gipfel in Malta, bei dem am kommenden Freitag in der maltesischen Hauptstadt Valletta erneut über die Zukunft der Europäischen Union ohne Großbritannien beraten werden soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker zum …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Kommentare