+
Tritt sie nochmal an? Das hat Angela Merkel bislang nicht verraten.

Mögliche vierte Amtszeit

Merkel wieder Kanzlerkandidatin 2017?

Berlin - Vor dem Bundesparteitag der CDU haben sich mehrere Unionspolitiker für eine vierte Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgesprochen.

"Angela Merkel wird wieder als Kanzlerkandidatin antreten", zeigte sich Bundes-Vize Thomas Strobl in der "Bild am Sonntag" überzeugt. "Darüber freue ich mich." Die seit 2005 regierende Kanzlerin mache "hervorragende Arbeit".

Auch der für Wirtschaft zuständige Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Michael Fuchs (CDU), sprach sich für eine neuerliche Kandidatur Merkels 2017 aus. "Sie ist für uns alternativlos", sagte er dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

77 Prozent der Unionsanhänger erwarten erneute Kandidatur

Dass Merkel sich in der Frage bedeckt halte, verstehe er. Allerdings sei er "ziemlich optimistisch, dass es sich dahin entwickeln wird, dass sie wieder kandidieren wird", sagte Fuchs.

Auch eine deutliche Mehrheit der Bürger rechnet offenbar damit, dass Merkel 2017 noch einmal antreten wird. 74 Prozent der Befragten zeigten sich in einer Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" überzeugt, dass Merkel ihre Kanzlerschaft fortsetzen wolle. Nur 23 Prozent gingen nicht davon aus. Bei den Unionsanhängern erwarteten sogar 77 Prozent eine erneute Kandidatur Merkels, nur 18 Prozent rechneten nicht damit.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
Koblenz - Marcus Pretzell von der AfD hat sich eine dienstliche Reise auf die Krim von einer russischen Stiftung bezahlen lassen. Für den Europaabgeordneten ist das …
Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Washington - Donald Trump bläst schon am ersten Tag seiner Präsidentschaft der Wind ins Gesicht. Weltweit gehen Frauen gegen den Republikaner auf die Straßen.
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress

Kommentare