+
Der türkische Ministerpräsidnet Recep Tayyip Erdogan.

TV-Bericht

Mutmaßlicher Attentäter vor Erdogans Büro gestoppt

Ankara - Die türkische Polizei hat Fernsehberichten zufolge offenbar ein Attentatsversuch auf Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gestoppt.

Ein Verdächtiger sei am Donnerstag vor dem Büro Erdogans in Ankara von Sicherheitskräften überwältigt worden, als der Regierungschef nicht dagewesen sei, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. TV-Sender hatten zunächst berichtet, der Mann sei angeschossen worden. Später hieß es, die Schüsse seien in die Luft abgefeuert worden.

Der Mann wurde zu einer Polizeistation gebracht und vernommen, hieß es in den Fernsehberichten. Seine Identität blieb zunächst unbekannt. Der Sender NTV berichtete, ein Mann habe bei der Polizei angerufen und gesagt, er wolle einen Selbstmordanschlag auf Erdogan verüben.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innenminister de Maizière zweifelt an Seehofers Eignung als sein Nachfolger
In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung konnte sich Innenminister Thomas de Maizière einige Spitzen Richtung München nicht verkneifen. 
Innenminister de Maizière zweifelt an Seehofers Eignung als sein Nachfolger
Wie weit rückt Italien nach rechts?
Mitte-Rechts ist das einzige Bündnis, das in Italien eine regierungsfähige Mehrheit erreichen könnte. Um die nötigen Stimmen zu gewinnen, nutzt vor allem Berlusconis …
Wie weit rückt Italien nach rechts?
Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit den USA bereit
Neue Sanktionen, neues Säbelrasseln. Trotz der harschen Worte im Konflikt um Nordkoreas Atomrüstung verkündet Südkorea plötzlich, dass Nordkorea mit den USA reden wolle. …
Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit den USA bereit
Kühnert: Bei Nein zur GroKo Minderheitsregierung möglich
Erfurt (dpa) - Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert rechnet bei einem möglichen Scheitern der GroKo mit einer CDU/CSU-Minderheitsregierung - zumindest für eine …
Kühnert: Bei Nein zur GroKo Minderheitsregierung möglich

Kommentare