+
Anne Will.

Kein Asylzoff im TV

Riesen Zoff zwischen Merkel und Seehofer: Deshalb gab es dennoch keinen ARD-Talk bei „Anne Will“

  • schließen
  • Florian Naumann
    Florian Naumann
    schließen

Talkshow-Fans schauten in die Röhre: „Anne Will“ entfiel an gestrigen Sonntagabend. Stattdessen sendete die ARD einen Krimi. Das ist der Grund.

München - Viele Zuschauer des Ersten dürften am Sonntagabend überrascht gewesen sein: Nach dem „Tatort“ ging Hauptkommissar Claudius Zorn zusammen mit Kollege Schröder in "Zorn - Kalter Rauch" ab 21.45 Uhr auf Verbrecherjagd - statt wie gewohnt „Anne Will“.

Was ist da los? Um eine kurzfristige Änderung handelte es sich nicht. „Anne Will“ macht schlicht Sommerpause - trotz der von Innenminister Seehofer und Kanzlerin Merkel ausgelösten Regierungskrise. Und Anne Will wird erst in mehreren Wochen ihre Sommerpause beenden. Nach Angaben der ARD läuft die nächste Sendung von "Anne Will" am 12. August - wie gewohnt um 21.45 Uhr. Über welches Thema Anne Will und ihre Gäste bei der Rückkehr auf den Bildschirm diskutieren werden, ist momentan noch nicht bekannt. Wie die Erfahrung lehrt, legt der Sender das Thema erst kurzfristig fest.

„Anne Will“ macht mehrere Pausen im Jahr

Bereits an Pfingsten und im März hatte „Anne Will“ eine geplante Pause eingelegt. Die Redaktion der Talkmasterin erklärte damals auf Anfrage der Ippen-Digital-Zentralredaktion: „Wir befinden uns in einer regulären Sendepause. Unser nächster Sendetermin ist der 8. April.“ 

Lesen Sie auch: Kurioser Grund: Darum fiel eine „Anne Will“- Sendung im Februar aus

Anne Will fällt aus - so wie in den vergangenen Wochen

In diesem Zuge hatte es im Ersten eine besonders bemerkenswerte Konstellation im Sonntags-Programm gegeben. Der Sender zeigte zwei Folgen des „Tatort“ hintereinander. Dafür gab es einen traurigen Grund, den jeder Talkshow-Fan verstehen dürfte. Schauspieler und „Tatort“-Ermittler Jochen Senf war im Alter von 76 Jahren in Berlin gestorben. Das hatte sein Bruder Gerhard bestätigt.

Das Erste twitterte: Anlässlich des Todes von Jochen Senf ändert „Das Erste“ heute Abend sein Programm und sendet um 21:45 Uhr den #Tatort "Teufel im Leib".

„Anne Will“ wäre damals ohnehin entfallen. Stattdessen sollte der fünfte Fall von „Inspector Mathias“ gesendet werden.

Genügt Ihnen alles nicht? Dann lesen Sie doch unsere Zusammenfassung zur kürzlichen Sendung von „Anne Will“ mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für Schlagzeilen sorgte auch eine Sendung, in der Volker Bouffier zu einer Abschiebung befragt wurde, während der Betroffene mit im Studio saß.

Auch interessant: Anne Will verrät: Das passiert nach dem Zoff hinter den Kulissen

Lesen Sie auch: Kein „Maischberger“ in der ARD: Das ist der Grund

mke/fn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was macht der nochmal? Wirtschaftsministerium blamiert sich mit Tweet
Neuer Umfrage-Schock für die große Koalition, die AfD ist dagegen weiter im Aufwind. Protest regt sich gegen SPD-Chefin Nahles. Angela Merkel trifft sich unterdessen mit …
Was macht der nochmal? Wirtschaftsministerium blamiert sich mit Tweet
Wegen Erdogan-Besuch: Fallen sogar Bundesligaspiele aus?
Der türkische Präsident Erdogan besucht Ende September Angela Merkel und hat eine Währungskrise zu meistern. Nun drohen sogar Bundesligaspiele auszufallen. Der …
Wegen Erdogan-Besuch: Fallen sogar Bundesligaspiele aus?
Peinlicher Fehler im „Morgenmagazin“: ARD fällt auf Satire-Tweet herein
Das ARD-“Morgenmagazin” ist auf einen offensichtlichen Satire-Tweet einer falschen Andrea Nahles hereingefallen. Inzwischen hat sich die ARD entschuldigt. 
Peinlicher Fehler im „Morgenmagazin“: ARD fällt auf Satire-Tweet herein
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Nächste Woche kommt der türkische Präsident Erdogan nach Berlin. Um seinen umstrittenen Staatsbesuch vorzubereiten, schickt er seinen Finanzminister und Schwiegersohn …
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland

Kommentare