Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets

Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
+
Hakenkreuze am Moschee-Neubau in Dormagen. Foto: Linda Hammer/Archiv

Anschläge auf Moscheen fast im Wochentakt

München (dpa) - Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, warnt vor zunehmender Gewalt gegen Muslime in Deutschland. "Beleidigungen gegen Muslime, häufig Frauen mit Kopftuch, Vandalismus an Moscheen und Gewalt gegen Imame sind mittlerweile an der Tagesordnung", sagte Mazyek "Focus Online".

Anschläge auf Moscheen gebe es "fast im Wochentakt alleine in Deutschland". Verantwortlich dafür machte er auch die islamkritische Dresdner Demonstrationsbewegung: "Pegida führt dazu, dass die Hemmschwelle, Muslime zu diskriminieren und anzugreifen, bei vielen sinkt."

Mit der Präventionsarbeit gegen eine mögliche Radikalisierung vor allem Jugendlicher sieht Mazyek die muslimischen Gemeinden "überfordert". "Wir brauchen mehr Unterstützung aus der Gesellschaft und der Politik. Beispielsweise müssten die Imame besser ausgebildet werden, um zu wissen, wie man mit Radikalen umgeht und Radikalisierung frühzeitig erkennt", sagte Mazyek.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Eine Jamaika-Koalition ist nach der Bundestagswahl 2017 die einzige Regierungsoption. Aber kann so ein Bündnis aus CDU, CSU, FDP und Grünen funktionieren?
Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
Die Eskalationsspirale zwischen Nordkorea und den USA dreht sich weiter. Jetzt droht die Führung in Pjöngjang damit, US-Kampfjets abzuschießen.
Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
Linken-Spitzenleute wollen weitermachen
Die Führungsriege der Linken will voraussichtlich nach der Bundestagswahl in unveränderter Aufstellung weitermachen. Es gäbe „keinen Anlass“ für unmittelbare Rücktritte, …
Linken-Spitzenleute wollen weitermachen
FDP: Keine Koalition um jeden Preis
Die Bundestagswahl ist vorbei, das Pokern beginnt. Die FDP brauche keine Regierungsbeteiligung um jeden Preis. Wenn es keine Trendwenden gebe, gehe sie in die …
FDP: Keine Koalition um jeden Preis

Kommentare