+
Ein Bild aus dem Jahr 2015 von der Instagramseite der Verstorbenen. Es zeigt Georgina an der Seite ihres Idols Ariana Grande.

Anschlag in Manchester

#RIPGina: Georgina (18†) war Ariana Grandes größter Fan

  • schließen

22 Menschen starben beim Anschlag auf ein Konzert von Ariana Grande in Manchester am Montagabend. Unter den Opfern: Georgina, ein Fangirl. Sie genoss das Leben in vollen Zügen.

Manchester - Eines der 22 Opfer, die bei dem Selbstmordanschlag in Manchester bei einem Konzert von Ariana Grande das Leben verlor, ist Georgina Bethany Callander. Das berichten verschiedene Medien und Personen aus dem Umkreis dem Mädchens in den sozialen Medien. 

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Die 18-jährige Georgina war ein sogenanntes Fangirl, das heißt sie hat sich vollkommen der Jagd nach Selfies mit Stars verschrieben. Ihr ganz großes Idol: Ariana Grande. Deren Konzert besuchte die 18-Jährige am Montagabend in Manchester, als der Anschlag passierte. 

Eine Freundin der jungen Frau bestätigte gegenüber dem Evening Standard: "Wir beteten alle dafür, dass sie wohlauf gefunden wird. Doch dann hörten wir, dass sie verstorben ist", zitiert die Zeitung die 17-jährige Shelby W. 

Vor zwei Jahren hatte sie ihr Idol Ariana Grande sogar getroffen, wie ein altes Foto auf ihrer Instagram-Seite zeigt. 

LOOK HOW CUte SHE IS I CANT BELIEVE THIS HAPPENED I

Ein Beitrag geteilt von georgina (@georgina.bethany) am

Noch am Abend vor dem grausamen Anschlag soll sie an die Künstlerin gerichtet getwittert haben: "Ich bin so aufgeregt, Dich morgen zu sehen." 

Jetzt ist Georgina tot. 

Mittlerweile hat die Schule, die Georgina besuchte den Tod der jungen Frau bestätigt. In einem öffentlichen Statement schreiben die Verantwortlichen des Runshaw College, das rund eine Stunde mit dem Auto von Manchester entfernt liegt: „In tiefer Traurigkeit stellen wir fest, dass scheinbar eine Schülerin unter den Personen ist, die am Montag in Manchester ihr Leben verloren. Georgina Callander war eine ehemalige Schülerin der Bishop Rawstorne Academy und war bei uns im zweiten Jahr ihres Kurses im Gesundheits- und Sozialbereich.

Statement

Freunde und Bekannte des lebenslustigen Fangirls sind fassungslos. Auf Twitter finden sich dutzende liebevolle Botschaften an die Verstorbene. 

Eine Freundin von Georgina, Sophia, twitterte zunächst unmittelbar nach dem Anschlag Genesungswünsche an ihre Gina.

Nur sieben Stunden liegen zwischen diesen beiden Tweets von Georginas Freundin Sophie. Aus dem anfänglichen Bangen wurde in dieser Zeit traurige Gewissheit. 

Wie das britische Portal sun.co.uk berichtet, starb Georgina im Krankenhaus. Ihre Mutter soll bei ihr gewesen sein, als sie aus dem Leben schied.

Einige der Stars mit denen sich Georgina Bethany hobbymäßig ablichten ließ - übrigens immer in enger Umarmung - gedenken der 18-Jährigen und posten ihre ganz persönlichen Erinnerungen an das Fan-Girl: 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 200 Tote in syrischem Rebellengebiet
Ost-Ghuta ist eines der letzten Gebiete Syriens, das unter Kontrolle von Rebellen steht. Immer wieder wird es heftig vom Bürgerkrieg getroffen. Die neuen Angriffe sind …
Fast 200 Tote in syrischem Rebellengebiet
Erdogan kündigt Belagerung der Kurdenstadt Afrin an
Vor einem Monat ist die Türkei nach Nordwestsyrien einmarschiert. Nun kündigt Erdogan eine baldige Belagerung der von der Kurdenmiliz YPG kontrollierten Stadt Afrin an. …
Erdogan kündigt Belagerung der Kurdenstadt Afrin an
Termin für Abschiebeflug nach Kabul steht - Flüchtlingshelfer empört
Pro Asyl reagiert mit scharfer Kritik auf den Abschiebeflug nach Kabul. Dieser soll nun doch nicht von Düsseldorf fliegen. Kritiker warnen vor großen Gefahren für die …
Termin für Abschiebeflug nach Kabul steht - Flüchtlingshelfer empört
Soldaten-Kollaps in Munster: Todesursache steht fest
Ein Soldat kam bei einem Übungsmarsch im Juli ums Leben. Die Gerichtsmedizin kam nun zu einem Ergebnis. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen.
Soldaten-Kollaps in Munster: Todesursache steht fest

Kommentare