Vier mutmaßliche Terroristen festgenommen

Anschlag auf die Queen verhindert?

  • schließen

London - Die britische Polizei hat vier mutmaßliche islamische Terroristen vor einem möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Anschlag festgenommen, dessen Ziel die Queen hätte sein können.

Die vier Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren seien an verschiedenen Orten in und bei London festgesetzt worden, berichteten der BBC sowie mehrere Zeitungen am Freitag. Bei der Aktion seien zugleich mehrere Wohnungen und Fahrzeuge durchsucht worden.

Die Behörden machten keine Angaben zum Ziel des Anschlags. Allerdings findet am heutigen Samstag eine Feierstunde in der Londoner Royal Albert Hall zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918 statt, an der auch Queen Elizabeth II. teilnimmt. Am morgigen Sonntag wird am "Remembrance Day" der gefallenen britischen Soldaten der beiden Weltkriege und späterer Konflikte gedacht. Unter den Augen der Queen zieht dazu eine große Parade durch die britische Hauptstadt.

Nach einem Berichte der Zeitung „Independent“ bestehe keine Verbindung zwischen den Festgenommenen und der Terrormiliz Islamischer Staat.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar zur Bundestagswahl: Gegen den Alarmismus
Im Zuge der alarmierenden Wahlergebnisse in den USA und Großbritannien fürchteten nicht wenige, dass die Frustwähler auch in Deutschland Erfolg haben werden - zu …
Kommentar zur Bundestagswahl: Gegen den Alarmismus
Identität von 800 Flüchtlingen noch immer ungeklärt
Bei rund 800 Flüchtlingen mit anerkanntem Schutzstatus in Deutschland ist nach einem Medienbericht die Identität noch immer nicht überprüft. Sie waren 2014 und 2015 aus …
Identität von 800 Flüchtlingen noch immer ungeklärt
Erststimme und Zweitstimme: So wählen Sie den Bundestag
Bundestagswahl 2017: Wieso gibt es eine Erststimme und eine Zweitstimme? Wen wähle ich damit überhaupt? Hier gibt es Antworten auf alle Fragen.
Erststimme und Zweitstimme: So wählen Sie den Bundestag
Schulz will „kämpfen bis zur letzten Minute“
Martin Schulz hat zum Abschluss seines Wahlkampfs noch einmal alles gegeben und mit gefühlsbetonten Ausrufen für einen Regierungswechsel unter seiner Führung geworben.
Schulz will „kämpfen bis zur letzten Minute“

Kommentare