+
Der mutmaßliche Islamist Halil D. (m.) im Verhandlungssaal des Landgerichts Frankfurt. 

Frankfurt am Main

Anschlag auf Radrennen geplant? - Islamisten-Prozess begonnen

Frankfurt/Main - Der Deutsche mit türkischen Wurzeln ist vor dem Landgericht wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt.

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat am Donnerstag in Frankfurt der Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel begonnen. Der 36-Jährige soll einen Terroranschlag auf eine Großveranstaltung geplant haben - möglicherweise auf das traditionelle Radrennen durch den Taunus am 1. Mai. Dieses war kurz vor dem Start vorsichtshalber abgesagt worden.

Der Deutsche mit türkischen Wurzeln ist vor dem Landgericht wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt. Gleich zu Beginn des Prozesses verhängte das Gericht ein Ordnungsgeld in Höhe von 200 Euro gegen den Angeklagten, da er sich nicht von seinem Platz erhoben hatte. Das Gericht hat 30 Verhandlungstage bis Mitte Juni angesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei fordert erneut Absage von „illegalem“ Kurden-Referendum
Die Türkei hat die kurdische Führung im Nordirak erneut zur Absage des geplanten Unabhängigkeitsreferendums aufgefordert und andernfalls mit Konsequenzen gedroht.
Türkei fordert erneut Absage von „illegalem“ Kurden-Referendum
Istanbuls Bürgermeister Topbas tritt nach 13 Jahren zurück
Nach 13 Jahren im Amt ist der Bürgermeister von Istanbul, Kadir Topbas, zurückgetreten. Der 72-jährige AKP-Politiker machte am Freitag keine Angaben zu den Gründen für …
Istanbuls Bürgermeister Topbas tritt nach 13 Jahren zurück
21 Flüchtlinge vor türkischer Schwarzmeerküste ertrunken
Auf dem Weg von der Türkei in die EU wählten Flüchtlinge einst vor allem die Route über die Ägäis. Inzwischen scheinen sie zunehmend auf das Schwarze Meer auszuweichen - …
21 Flüchtlinge vor türkischer Schwarzmeerküste ertrunken
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Wahlkampf-Hölle für die Kanzlerin in München. Angela Merkel wurde am Freitag auf dem Marienplatz massiv ausgebuht. Zum Ticker vor der Bundestagswahl 2017.
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen

Kommentare