+
Ban Ki Moon und sein Nachfolger Antonio Guterres (re.).

António Guterres als neuer UN-Generalsekretär vereidigt

New York - Der frühere portugiesische Regierungschef António Guterres hat am Montag seinen Amtseid als neuer Generalsekretär der Vereinten Nationen abgelegt.

Der 67-jährige Guterres versprach bei einer Zeremonie in der UN-Vollversammlung in New York, seine Aufgaben als neuer UN-Chef mit "Loyalität, Besonnenheit und Gewissenhaftigkeit" auszuführen. Die UNO müsse "bereit für einen Wandel" sein, sagte er.

Guterres löst zum Jahreswechsel den Südkoreaner Ban Ki Moon ab, der zehn Jahre an der Spitze der UNO stand. Das Mandat des Portugiesen gilt zunächst für fünf Jahre. Der UN-Generalsekretär steht weltweit 44.000 Mitarbeitern vor.

Guterres, der von 1995 bis 2002 die Regierung in Portugal leitete, wird der erste frühere Regierungschef an der Spitze der UNO. Für ihn sprechen seine große Erfahrung bei den Vereinten Nationen und seine Bilanz als Reformer.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Ausländer als Bundeswehrsoldaten?
Berlin (dpa) - Die Bundeswehr erwägt wegen ihres Personalmangels schon länger, Ausländer aus anderen EU-Staaten aufzunehmen - nun werden die Überlegungen konkreter.
EU-Ausländer als Bundeswehrsoldaten?
Spahn: Beiträge zur Pflegeversicherung könnten steigen
In einer alternden Gesellschaft steigt der Pflegebedarf. Darüber, wie viel die Versorgung der Pflegebedürftigen künftig kosten darf und wer sie bezahlen soll, gehen die …
Spahn: Beiträge zur Pflegeversicherung könnten steigen
Pflegeversicherung: Gesundheitsminister Spahn schließt höhere Beiträge nicht aus
In einer alternden Gesellschaft steigt der Pflegebedarf. Darüber, wie viel die Versorgung der Pflegebedürftigen künftig kosten darf und wer sie bezahlen soll, gehen die …
Pflegeversicherung: Gesundheitsminister Spahn schließt höhere Beiträge nicht aus
Rücken an Rücken - Ilse Aigner und Markus Söder beschwören demonstrativ Einigkeit
CSU-Bezirksparteitag nach den jüngsten verheerenden Umfrageergebnissen. Ilse Aigner und Markus Söder wollen nicht mehr streiten. Einigkeit macht stark, lautet jetzt die …
Rücken an Rücken - Ilse Aigner und Markus Söder beschwören demonstrativ Einigkeit

Kommentare