US-Atomwaffen-Lager

Anti-Atom-Demo am Fliegerhorst Büchel aufgelöst

Büchel - Weil sie die Zufahrt zum Fliegerhorst Büchel blockierten, müssen rund 45 Demonstranten den Platz verlassen. Die Polizei räumte bereits zwei von drei Toren.

Die Polizei hat am Mittwoch eine Blockade von Friedensaktivisten am Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in der Eifel aufgelöst. Es sei darum gegangen, den Bediensteten die Zufahrt auf das Gelände zu ermöglichen, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Einsatz sei niemand verletzt worden. Der Fliegerhorst gilt als einziger Standort in Deutschland, an dem US-Atomwaffen lagern. Ein Aktivist hatte sich den Angaben zufolge mit einem Fahrradschloss am Tor angekettet. Ein weiteres Tor hätten die Aktivisten selbst verlassen, ein drittes sollte am Mittag geräumt werden. An der Blockade hatten sich nach Angaben der Initiative „Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen“ rund 45 Menschen beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestag erlaubt Überwachung von Messenger-Diensten
Der Umgang der Justiz mit Schwulen in den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik war aus heutiger Sicht intolerant und ungerecht. Nun hat der Bundestag ein Gesetz …
Bundestag erlaubt Überwachung von Messenger-Diensten
Barack Obama kämpft um seine Gesundheitsreform
Der Kampf gegen "Obamacare" ist zu einem Symbol für die Regierung unter Donald Trump geworden. Nun äußerst sich Ex-Präsident Barack Obama zu der nach ihm benannten …
Barack Obama kämpft um seine Gesundheitsreform
Merkel lobt May-Angebot zum Brexit
Droht in Großbritannien lebenden EU-Bürger nach dem Brexit die Vertreibung? Nach einem Angebot der britischen Premierministerin May beim EU-Gipfel in Brüssel ist diese …
Merkel lobt May-Angebot zum Brexit
SPD-Landesverbände gegen Vermögensteuer im Wahlprogramm
Das Steuerkonzept von SPD-Kanzlerkandidat Schulz sieht keine Vermögensteuer vor - zum Unmut von Parteilinken und Jusos. Auf dem Wahlpogramm-Parteitag dürften sie nur …
SPD-Landesverbände gegen Vermögensteuer im Wahlprogramm

Kommentare