+
Bundestagsvizepräsident Thierse hatte einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts eine "asoziale Qualität" bescheinigt.

Anwaltsverein fordert Rücktritt Thierses

Berlin - Der Berliner Anwaltsverein hat Bundestags- Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) wegen dessen scharfer Kritik an dem Kassiererinnen-Urteil zum Rücktritt aufgefordert.

Wenn Thierse dem Urteil eine "asoziale Qualität" bescheinige, stelle er die Entscheidung des Landesarbeitsgerichts "außerhalb unserer Gemeinschaft", schrieb der Anwaltsverein am Donnerstag in einer Erklärung. "Das ist eine nicht hinnehmbare Entgleisung." Thierse habe aus populistischen Gründen die Unabhängigkeit der Gerichte infrage gestellt.

Thierse hatte sich empört über das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin vom Dienstag gegen eine Supermarkt- Kassierin gezeigt. Das Gericht hatte die fristlose Entlassung der Frau wegen des Diebstahls von zwei Pfandbons im Wert von 1,30 Euro bestätigt. Der Richterspruch hatte bundesweit Aufsehen erregt.

Der "Berliner Zeitung" (Donnerstag) sagte Thierse: "Das ist ein barbarisches Urteil von asozialer Qualität." Dass eine Angestellte nach 31 Jahren wegen einer Nichtigkeit in die Arbeitslosigkeit gestoßen werde, verletze das Gerechtigkeitsempfinden. Das Gericht hätte durchaus anders entscheiden und ihre langjährige Arbeit berücksichtigen können.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hatte am Mittwoch ebenfalls das Urteil kritisiert. Juristisch sei es einwandfrei. "Wenn das aber in dem Kontext steht zu dem, was in den Banken passiert ist, dann ist völlig klar, dass das niemand mehr nachvollziehen kann."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbritannien-Wahl 2019: Bombenalarm bei Wahllokal - Mann festgenommen
Die Briten wählen am heutigen Donnerstag ein neues Parlament. Die Tories um Boris Johnson gehen als Favoriten ins Rennen. Doch der Sieg ist noch nicht sicher: Labour hat …
Großbritannien-Wahl 2019: Bombenalarm bei Wahllokal - Mann festgenommen
Jeremy Corbyn: Frau, Kinder und Karriere des Labour-Chefs
Bei den britischen Parlamentswahlen am 12. Dezember könnte er zum nächsten Premierminister werden. Wir stellen Labour-Chef Jeremy Corbyn vor.
Jeremy Corbyn: Frau, Kinder und Karriere des Labour-Chefs
Söder warnt SPD vor Linksruck: „Den Weg werden wir nicht mitgehen“
Nach dem SPD-Parteitag stellt sich die Frage was die neue Partei-Führung für die große Koalition bedeutet. Am Montag könnte es in einer Regierungserklärung von Angela …
Söder warnt SPD vor Linksruck: „Den Weg werden wir nicht mitgehen“
Wahl in England: Beteiligung ungewöhnlich hoch - Stimmt London gegen den Brexit?
In London sind Vorhersagen über den Wahlausgang schwer. Bisher lag der konservative Boris Johnson in Großbritannien vorne. 
Wahl in England: Beteiligung ungewöhnlich hoch - Stimmt London gegen den Brexit?

Kommentare