+
Bundeskriminalamt BKA

Hinweisportal außer Gefecht

Anzeige gegen Unbekannt wegen Cyberangriffs nach Berlin-Anschlag

Berlin - Wegen des Cyberangriffs auf sein Onlinehinweisportal zum Berlin-Anschlag hat das Bundeskriminalamt (BKA) Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet.

Die Anzeige wurde bei der Staatsanwaltschaft Wiesbaden gestellt, wie eine BKA-Sprecherin am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Sie bestätigte damit Zeitungsberichte der Funke-Mediengruppe. Durch den Hackerangriff vom 20. Dezember war das BKA-Hinweisportal zum Berliner Weihnachtsmarktanschlag für zweieinhalb Stunden außer Gefecht gesetzt worden. 

Bei dem Cyberangriff am Tag nach dem Attentat auf dem Breitscheidplatz handelte es sich nach Erkenntnissen der Ermittler um eine sogenannte DDoS-Attacke, mit der die Angreifer ihr Ziel durch Überlastung lahmlegen wollten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Mit dem Personaltableau will die Kanzlerin ihre Kritiker beruhigen - und sorgt auch für Überraschungen. Bei der Postenvergabe in CDU und Kabinett geht es auch um gute …
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Umfrage zur Landtagswahl: CSU legt zu - AfD schwächelt
Ist das schon der Söder-Effekt? Eine neue Umfrage mit Blick auf die Landtagswahl in Bayern zeigt die Regierungspartei CSU auf der Gewinner-Straße.
Umfrage zur Landtagswahl: CSU legt zu - AfD schwächelt
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl hat am Sonntag keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht.
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
CDU-Chefin Angela Merkel hat am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team

Kommentare