+
Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

Arbeitgeberpräsident

Ausnahmen beim Mindestlohn gefordert

Berlin - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat für Langzeitarbeitslose und junge Leute mit geringer Qualifikation Ausnahmen beim geplanten gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro gefordert.

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat für Langzeitarbeitslose und junge Leute mit geringer Qualifikation Ausnahmen beim geplanten gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro gefordert. „Wenn für solche Menschen die 8,50 Euro von Anfang zu zahlen sind, wird es für sie noch schwerer, einen Zugang zum Arbeitsmarkt zu finden. Das kann doch keiner wollen“, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag).

Kramer warnte davor, die volkswirtschaftliche Bedeutung des Mindestlohns zu überschätzen. „Wir haben 42 Millionen Erwerbstätige in Deutschland, aber nur rund zwei Millionen Arbeitnehmer mit einem Vollzeitjob, die weniger als 8,50 Euro verdienen.“ In der Diskussion werde aber der Eindruck erweckt, als lebe hier ein Volk von Niedriglöhnern. „Das stimmt einfach nicht“, sagte Kramer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Militärbündnis erklärt komplette Befreiung Al-Rakkas
Die frühere IS-Hochburg Al-Rakka ist befreit. Doch rund 80 Prozent der Stadt sollen völlig zerstört sein.
Militärbündnis erklärt komplette Befreiung Al-Rakkas
Geheimdienstbericht: Terroristen planen wohl „neuen 11. September“
Es ist eine Meldung, die erschreckt: Terroristen sollen Anschläge von der Größenordnung des 11. September 2001 planen. Das geht aus einem US-Geheimdienstbericht hervor.
Geheimdienstbericht: Terroristen planen wohl „neuen 11. September“
EU bleibt beim Brexit hart, May beißt auf Granit
Tag zwei des EU-Gipfels in Brüssel steht ganz im Zeichen eines angekündigten Abschieds: Die britische Premierministerin hofft auf ein Einlenken der EU - beißt aber auf …
EU bleibt beim Brexit hart, May beißt auf Granit
Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz beginnt mit Sondierungsgesprächen
Nach der Wahl 2017 in Österreich liegt der 31-jährige Sebastian Kurz (ÖVP) klar vorn. Reaktionen, News und das Ergebnis im Live-Ticker zur Nationalratswahl.
Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz beginnt mit Sondierungsgesprächen

Kommentare