1. Startseite
  2. Politik

ARD-Moderator verwechselt Olaf Scholz mit längst totem Kanzler - sogar Tagesschau selbst findet das lustig

Erstellt:

Von: Bettina Menzel

Kommentare

Claus-Erich Boetzkes mit einem amüsanten Versprecher.
Claus-Erich Boetzkes mit einem amüsanten Versprecher. © Screenshot ARD Tagesschau

In der 15-Uhr-Ausgabe der Tagesschau am Donnerstag war plötzlich Helmut Kohl wieder Kanzler. Zumindest in der Anmoderation von Claus-Erich Boetzkes. Auf Twitter reagierte die Tagesschau mit Humor.

Hamburg - Am Dienstag war Angela Merkels letzter Arbeitstag – nach 16 Jahren als Bundeskanzlerin. Manchen fällt der Abschied schwer, anderen leicht. Fest steht: Deutschland befindet sich in der Umgewöhnungsphase. Bei der Tagesschau kam es deshalb am Donnerstag zu einem überraschenden Versprecher. Statt von Olaf Scholz sprach der Moderator von Bundeskanzler Helmut Kohl.

Versprecher in der Tagesschau: Zeitreise in die Kohl-Ära

„Guten Tag, meine Damen und Herren, willkommen zur Tagesschau“, begann der Moderator Claus-Erich Boetzkes die Tagesschau – so wie immer. Doch gleich danach kam der Versprecher: „Es ist wahrlich kein sanfter Einstieg in die neue Bundesregierung in Zeiten der Pandemie. Bereits an seinem ersten Arbeitstag schaltet sich Kanzler Kohl mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zusammen.“ Helmut Kohl als Kanzler während der Pandemie? Klingt nach einem spannenden Gedankenexperiment. Eigentlich meinte Boetzkes natürlich Angela Merkels Nachfolger Olaf Scholz.

„Das vorige Jahrhundert hat angerufen und gefragt, ob alles in Ordnung ist mit Claus-Erich Boetzkes“, schreibt ein Nutzer auf Twitter. Auch die Kollegen vom Social-Media-Team bei der Tagesschau nahmen den Versprecher mit Humor. Sie teilten den kurzen Ausschnitt mit dem Kommentar „Like, wer ihn noch kennt“ und den Hashtags #Kohl und #Scholz:

Scholz statt Kohl: Hat Moderator seinen Versprecher bemerkt?

Der Moderator und Journalist Claus-Erich Boetzkes moderiert seit 1997 die Tagesschau
Der Moderator und Journalist Claus-Erich Boetzkes moderiert seit 1997 die Tagesschau (Archivbild). © IMAGO / teutopress / imago stock&people

Ob dem erfahrenen Journalisten und Moderator Claus-Erich Boetzkes sein Fehler während der Sendung selbst auffiel, ist nicht bekannt. Zwar machte er eine kleine Atempause nach dem Wort Kohl, sprach dann aber unbeirrt weiter. Der Moderator selbst hatte bereits im September bekannt gegeben, Ende des Jahres in den Ruhestand gehen zu wollen. Boetzkes blickt auf eine lange Karriere zurück und moderiert die Tagesschau seit 1997. Damals war wirklich noch Helmut Kohl Bundeskanzler.

Auch interessant

Kommentare