„Desaströses Ergebnis“

„Kanzler oder Katastrophe“: ARD-Tagesthemen-Kommentar nimmt Laschet auseinander

  • Anna-Katharina Ahnefeld
    VonAnna-Katharina Ahnefeld
    schließen

Historische Verluste für die Union. Dennoch erhebt Armin Laschet Anspruch auf das Bundeskanzleramt. ARD-Chefredakteur Köhr wird deutlich.

Berlin – Für die Union ist es ein Ergebnis, an dem sie noch lange zu kauen haben werden. Mit ihrem Kanzlerkandidaten Armin Laschet haben die Schwesternparteien CDU/CSU ein historisch schlechtes Ergebnis eingefahren. Nach 16 Jahren Angela Merkel ist das Abo auf das Bundeskanzleramt offenbar ausgelaufen – auch, wenn sich die Partei um eine Verlängerung bemüht. Zwar führt die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz den Hochrechnungen zufolge zu Beginn der Nacht auf Montag, dennoch hat Laschet seinen Anspruch auf das Kanzleramt bereits erhoben. Ein letzter Akt, um sich an der Parteispitze zu halten, vermutet ARD-Chefredakteur Oliver Köhr.

Erstmals seit 19 Jahren könnten die Christdemokraten auf dem zweiten Platz landen. Die Hochrechnungen sprechen schon jetzt eine deutliche Sprache. Die CDU unterliegt der SPD. Ausgerechnet gegen die Sozialdemokraten, eben jener Konkurrenz-Partei, die so manche bereits im politischen Nirvana gesehen hatten. Nun das Comeback.

„Kanzler oder Katastrophe“: ARD-Tagesthemen-Kommentar wird bei Laschet-Zukunft deutlich

Im ARD-Tagesthemen-Kommentar wurde Chefredakteur Oliver Köhr nun konkret und titelt: „Ein Land auf der Suche nach einer Merkel-Nachfolge“. Dass die SPD so gute Ergebnisse eingefahren hat, liegt Köhr zufolge nicht an der Partei selbst, sondern an Olaf Scholz. Die Menschen hätten Scholz gewählt, nicht die SPD. Das sei bitter für die SPD. „Wenn ein Kanzler Scholz erfolgreich sein soll, muss sich nicht Scholz auf die Partei zubewegen, sondern die Partei auf Scholz“, analysiert er.

Bei Laschet redet er Klartext. „Auch ein Kanzler Laschet ist denkbar, obwohl das Ergebnis desaströs ist für die Union“, so Köhr. Dass Laschet dennoch nach dem Bundeskanzleramt greife, sei dessen einzige Chance, sich an der Parteispitze zu halten, analysiert der ARD-Chefredakteur und fragt abschließend: „Kanzler oder Katastrophe?“.

Erst die Sondierungsgespräche werden zeigen, welche Koalition künftig die Bundesregierung bilden wird. Und ob Laschet oder Scholz Bundeskanzler werden. Das heißt: Die Wählerinnen und Wähler wissen noch nicht, welche Regierung sie am Ende serviert bekommen werden. Entscheiden werden das laut Köhr voraussichtlich die Grünen und die FDP. (aka)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare