+
Cristina Fernández de Kirchner soll versucht haben, die Strafverfolgung mutmaßlicher Drahtzieher eines Attentats zu vereiteln. Foto: Pablo Molina/Archiv

Strafvereitelung: Argentiniens Präsidentin formell angeklagt

Buenos Aires (dpa) - Argentiniens Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ist in Zusammenhang mit dem Anschlag auf das jüdische Gemeindehaus von Buenos Aires im Jahr 1994 formell angeklagt worden.

Auch der Nachfolger des tot aufgefundenen Staatsanwaltes Alberto Nisman beschuldigte die Staatschefin, versucht zu haben, die Strafverfolgung der mutmaßlichen iranischen Drahtzieher des Attentats mit 85 Toten zu vereiteln. Der zuständige Richter Daniel Rafecas muss darüber entscheiden, ob die Anklage angenommen oder abgelehnt wird.

Der Staatsanwalt Gerardo Pollicita hat die Nachfolge seines am 18. Januar tot aufgefundenen Kollegen Nisman übernommen. Die Justiz ermittelt, ob Nisman Selbstmord beging oder ermordet wurde.

Bericht Zeitung La Nación

Anklagetext auf Webseite Staatsanwaltschaft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung erwartet: Was passiert mit Trumps Einreiseverbot?
Nach monatelangem Tauziehen um Donald Trumps Einreiseverbote für viele Muslime konzentriert sich die Aufmerksamkeit diese Woche auf das Oberste Gericht der USA. Es …
Entscheidung erwartet: Was passiert mit Trumps Einreiseverbot?
Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Das Thema Rente und Altersarmut wird ein Mega-Thema im Bundestagswahlkampf. Dass die Zahl der Betroffenen zum Teil dramatisch ansteigt, zeigt eine Studie der …
Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Sozialisten wohl klarer Sieger der Parlamentswahl in Albanien
Wenn die Prognosen zutreffen, sind die regierenden Sozialisten in Albanien der große Sieger der Parlamentswahl. Die Wahlbeteiligung erreichte allerdings einen …
Sozialisten wohl klarer Sieger der Parlamentswahl in Albanien
Bürgermeister fordern G-20 zur "Rettung des Planeten" auf
Nach dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen haben die Bürgermeister von dutzenden Städten weltweit die restlichen Vertreter der G-20-Staaten aufgerufen, zu …
Bürgermeister fordern G-20 zur "Rettung des Planeten" auf

Kommentare