+
Türkische Soldaten patrouillieren in der Provinz Sirnak.

Berichte

102 PKK-Kämpfer bei türkischer Offensive getötet

Istanbul - Bei der Armeeoffensive gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK in der Südosttürkei sind nach Medienberichten seit Mittwoch mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen.

102 PKK-Kämpfer seien in den Provinzen Sirnak, Diyarbakir und Mardin getötet worden, meldeten die Nachrichtenagenturen Anadolu und DHA am Samstagabend unter Berufung auf Sicherheitskreise. Nach Angaben der Armee erhöhte sich die Zahl der getöteten Soldaten am Samstag auf zwei.

Die PKK-nahe Agentur Firat berichtete, auch acht Zivilisten seien ums Leben gekommen. Die Armee kündigte an, die Operationen würden fortgesetzt, "bis öffentliche Ordnung hergestellt ist".

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lammert fordert von Muslimen Debatte über Glauben und Gewalt
Berlin - Gut vier Wochen nach dem Anschlag vom Berliner Breitscheidplatz hat der Bundestag am Donnerstag der Opfer des Attentats gedacht. "Jeder von uns ist gemeint, …
Lammert fordert von Muslimen Debatte über Glauben und Gewalt
Putin erhält Venezuelas neuen Friedenspreis
Caracas - Venezuelas Präsident Nicolás Maduro will den russischen Präsident Wladimir Putin für seine Rolle im syrischen Bürgerkrieg würdigen. Er macht ihn zum ersten …
Putin erhält Venezuelas neuen Friedenspreis
Gambias Militär will Ex-Präsidenten nicht verteidigen
Banjul (dpa) - Militär und Polizei in Gambia haben sich Sicherheitskreisen zufolge von Präsident Yahya Jammeh losgesagt.
Gambias Militär will Ex-Präsidenten nicht verteidigen
Höcke: Hier sehen Sie die Skandal-Rede des AfD-Manns in Dresden im YouTube-Video
Dresden - Über die Rede des Thüringer AfD-Politikers Björn in Dresden diskutiert Deutschland. Jeder politisch Interessierte sollte sie gesehen haben. Wir zeigen das …
Höcke: Hier sehen Sie die Skandal-Rede des AfD-Manns in Dresden im YouTube-Video

Kommentare