Schießerei an High School in Los Angeles: 15-Jähriger auf der Flucht

Schießerei an High School in Los Angeles: 15-Jähriger auf der Flucht
+
Armin Laschet über den Ausstieg aus der Kohleverstromung: „Ich glaube, es wird länger sein als 2030, aber vielleicht kürzer als 2045.“

„Es geht auch darum, ob wir wettbewerbsfähig bleiben“

NRW-Ministerpräsident Laschet: Ausstieg aus der Kohle-Energie bis 2030 unmöglich

Der Ausstieg aus der Kohleverstromung kann aus Sicht des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) nicht schon bis 2030 erreicht werden.

Düsseldorf - Der Ausstieg aus der Kohleverstromung kann aus Sicht des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) nicht schon bis 2030 erreicht werden. Es sei ausgeschlossen, den Energiebedarf der stromintensiven Betriebe - etwa der Chemie-, Stahl- und Aluminiumindustrie - bis dahin durch Wind und Sonne zu decken, sagte Laschet der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf.

Die rot-grüne Vorgängerregierung hatte für den Braunkohletagebau Garzweiler II Abbaugenehmigungen bis 2045 erteilt. „Ich glaube, es wird länger sein als 2030, aber vielleicht kürzer als 2045“, sagte Laschet zum Ausstiegskorridor. Die EU hat bis 2030 ambitionierte Ziele für einen geringeren Ausstoß von Treibhausgasen vorgegeben. Energiesicherheit und Klimaschutzziele müssten parallel gewährleistet werden, sagte Laschet.

Die geplante Kohlekommission der Bundesregierung dürfe neben Fragen nach dem Enddatum und dem Strukturwandel in den Regionen auch die Interessen der stromintensiven Betriebe nicht aus den Augen verlieren, mahnte Laschet. „Es geht auch darum, ob wir wettbewerbsfähig bleiben und jederzeit bezahlbaren und jederzeit verfügbaren Strom haben“, betonte er. „Diese Dimension geht in der Diskussion etwas unter.“

In den Kohleregionen gehe es nun darum, in Kooperation mit Partnern aus der Wissenschaft neue Erkenntnisse in Produktion zu übersetzen. Vorbild sei etwa die Entwicklung des Elektro-Transporters Streetscooter in Aachen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Koalition streitet um schärfere Abstandsregel für Windräder
Das Bundeskabinett sollte eigentlich am Montag einen Gesetzentwurf zum Kohleausstieg beschließen - daraus wird aber nichts. Grund sind in dem Entwurf enthaltene Pläne …
Koalition streitet um schärfere Abstandsregel für Windräder
Kommentar: Krumme GroKo-Tour mit dem Soli
Der Soli fällt - aber nicht für alle. Was der Bundestag gestern mit den Stimmen der Großen Koalition beschlossen hat, ist ein Verfassungsbruch mit Ansage. Ein Kommentar …
Kommentar: Krumme GroKo-Tour mit dem Soli
Fuchspelz: Schwere Vorwürfe gegen Ilse Aigner - Oberlandler reagieren angefressen
Wegen ihres modischen Geschmacks zieht sich Ilse Aigner die Wut von Tierschützern zu. Das passiert der Unionspolitikerin nicht zum ersten Mal. Wie die 54-Jährige ihren …
Fuchspelz: Schwere Vorwürfe gegen Ilse Aigner - Oberlandler reagieren angefressen
Abschuss von Flug MH17: Ermittler belasten Russland schwer
Fast 300 Menschen starben beim Abschuss des Flugzeugs MH17. Der Konflikt in der Ostukraine erhielt eine internationale Dimension. Russland hat stets jede Verantwortung …
Abschuss von Flug MH17: Ermittler belasten Russland schwer

Kommentare