1. Startseite
  2. Politik

Armin Laschet (CDU) ohne Maske: Imbiss-Besuch löst Shitstorm aus

Erstellt:

Von: Jens Kiffmeier

Kommentare

Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) nestelt an einer Corona-Maske herum.
Ohne Maske im Imbiss erwischt: Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) erntet deswegen einen Twitter-Shitstorm. © Michael Kappeler/dpa/picture alliance

Neuer Ärger im Umfragetief: Armin Laschet (CDU) taucht in einem Imbiss ohne Maske auf. Bei Twitter ist die Empörung groß. Doch die SPD findet das übertrieben.

Berlin – Wenige Wochen vor der Bundestagswahl 2021 hat sich Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) neuen Ärger eingehandelt. Bei einem Wahlkampftermin in seiner Heimatstadt Aachen trat der NRW-Ministerpräsident ohne Corona-Maske in einen Imbiss und löste damit eine hitzige Debatte bei Twitter aus. „Eineinhalb Jahre Pandemie und nichts dazugelernt“, empörte sich unter anderem ein Nutzer über das Verhalten des Spitzenkandidaten.

Wie Laschet gegen die Corona-Verordnung verstoßen hat, verrät ein Bericht von kreiszeitung.de.*

Die Sequenz ist in der ARD-Doku „Die wollen da rein“ zu sehen. Die Sendung begleitet die drei Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) auf ihrem möglichen Weg ins Kanzleramt. Nachdem Laschet dabei ohne Maske in den Imbiss eingetreten war, stellte ein Nutzer den Filmausschnitt ins Netz – und löste damit einen Shitstorm aus. Doch aus Sicht von Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) handelt es sich dabei um eine „Petitesse“. Dennoch trifft Laschet die Debatte im absoluten Umfragetief zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, wie der ausführliche Bericht von kreiszeitung.de zeigt. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare