Nach Bundestagswahl 2021 Kanzler-Gattin?

Ehefrau von Armin Laschet im TV: „Wir hatten Krach mit einem Mädel, das er damals toll fand“

  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet lernte seine Ehefrau Susanne schon im Kindesalter kennen. Die Partnerin des CDU-Chefs ist eine Freundin klarer Sprache.

München / Aachen - Susanne Laschet spricht gerne ohne Umschweife. Die Ehefrau von Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) benutzt dafür eine ebenso deutliche Wortwahl.

„Wir hatten Krach mit einem Mädel, das er damals toll fand – und dann hat er mich verprügelt. Dann bin ich zu meiner Mutter gegangen und habe gesagt, ‚Mama, heute habe ich den ekelhaftesten Jungen meines Lebens kennengelernt‘“, erzählte Susanne Laschet 2020 im „Kölner Treff“ des WDR vom Kennenlernen in Kindheitstagen. Schon bald, nach der Bundestagswahl 2021, könnte sie die Gattin des künftigen deutschen Bundeskanzlers sein. (Wahldaten, Liveticker, Hintergrundberichterstattung - alle Infos rund um die Bundestagswahl 2021 bekommen Sie in unserem Politik-Newsletter.)

Ehefrau von Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU): Susanne Laschet spricht gerne Klartext

Von Bezeichnungen wie „First Lady“ oder „Landesmutter“ hält sie jedoch nicht viel, das stellte Frau Laschet in derselben WDR-Talkshow vorsorglich klar: „Beides ist scheiße.“ Sie genieße es aber, „eine Papst-Audienz mitzubekommen oder der Queen die Hand zu geben. Oder mit Hape Kerkeling zu quatschen“.

  • Susanne Laschet: Ehefrau von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet
  • Geboren 1962, stammt aus der regional bekannten Familie Malangré.
  • Lebt bis heute in Aachen-Burtscheid (NRW), wo sie auch als Kind aufwuchs.
  • Heiratete Armin Laschet 1985, hat mit dem CDU-Politiker drei Kinder: Eva, Julius und Johannes „Joe“ Laschet.
  • Arbeitet als Buchhändlerin, ihre Schwester Nicole Malangré ist eine bekannte Musical-Darstellerin.

Gesehen hat sie in all den Jahren viel Prominenz. Seit 1985 ist die 1962 geborene Susanne Laschet mit ihrem Armin verheiratet. Gemeinsam leben sie in Aachen-Burtscheid, wo sie einst in der Nachbarschaft als Kinder aufwuchsen. Ursprünglich stammt ihre Familie aus dem französischsprachigen Teil Walloniens. Auch die Wurzeln von Ehemann Armin finden sich in dieser Region Belgiens, allerdings im deutschsprachigen Teil.

Ehefrau von Kanzlerkandidat Armin Laschet: Susanne Laschet stammt aus der Aachener Familie Malangré

Kontakt zur politischen Elite hatte Susanne Laschet derweil schon früh. Ihr Vater Heinz Malangré war ein Bruder des damaligen Aachener Oberbürgermeisters Kurt Malangré. Vater Heinz (gestorben 2017) war zudem ein bekannter Direktor und Manager der örtlichen Glasindustrie sowie lange Jahre Vorsitzender der Industrie- und Handelskammer Aachen.

Ehefrau Susanne Laschet an der Seite von Kanzlerkandidat Armin Laschet.

Ihre jüngere Schwester zog es dagegen in die Kunst: Die 1970 geborene Nicole Malangré ist eine bekannte Musical-Darstellerin (Das Phantom der Oper, We will rock you, Mamma Mia!). Öffentlichkeit ist Susanne Laschet also wahrlich nicht fremd.

Ehefrau von Kanzlerkandidat Armin Laschet: Susanne Laschet hat mit dem CDU-Politiker drei Kinder

Beruflich lässt sie es dagegen beschaulicher angehen - sie arbeitet als Buchhändlerin. Und sie ist die Mutter von drei gemeinsamen Kindern: Eva, Julius und Johannes „Joe“ Laschet. Zu überregionaler Bekanntheit brachte es Sohnemann Johannes als Mode-Influencer (über 95.000 Instagram-Follower) samt Ähnlichkeit mit Hollywood-Star Ryan Gosling. Sie könnten nun zusammen eines werden: die Familie eines Unions-Kanzlers Armin Laschet.

Auf Merkur.de erfahren Sie vorab immer aktuell, was die Umfragen für die Bundestagswahl 2021 sagen. Darüber hinaus versorgen wir Sie mit allen wichtigen Daten und Zahlen auf unserer interaktiven Karte mit allen Ergebnissen für Wahlkreise und Gemeinden.(pm)

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch7picture alliance/dpa

Auch interessant

Kommentare