+
Markus Ferber, designierter CSU-Spitzenkandidat für die Europawahl.

Debatte um Armutsmigration

CSU-Europakandidat "versteht Aufregung nicht"

Augsburg - Markurs Ferber, Vorsitzender der CSU im Europaparlament, teilt in der Debatte um mögliche Arbeitsmigranten den Standpunkt der CSU: Die Rechtslage sei eindeutig, so Ferber.

Der Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Markus Ferber, hat in der Debatte um einen möglichen Zuzug von armen Menschen aus Bulgarien und Rumänien die Position seiner Partei verteidigt. „Wir bleiben bei unserer Linie“, sagte der designierte Spitzenkandidat der CSU für die Europawahl der „Augsburger Allgemeinen“ (Donnerstag). Im Übrigen verstehe er die Aufregung nicht, denn die europäische Rechtslage sei eindeutig.

„Jeder EU-Bürger darf sich 90 Tage lang in einem anderen EU-Land aufhalten, um sich eine Arbeitsstelle zu suchen“, erinnerte Ferber. In dieser Zeit habe der Betreffende keinen Anspruch auf Sozialleistungen und müsse danach, falls er keinen Job finde, in sein Land zurückkehren. Der CSU-Politiker wehrte sich dagegen, seine Partei in die rechte Ecke zu stellen, wenn sie nur die Einhaltung des EU-Rechtes fordere. Zugleich zeigte sich Ferber überzeugt, eine entsprechende Neuregelung der deutschen Gesetze in der Koalition durchsetzen zu können: „Wir werden die richtige Balance finden.“

kna

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatisches Finale der Jamaika-Sondierungen - Ausgang völlig offen
Bei den Jamaika-Sondierungen sollte es am Sonntag einen „letzten Versuch“ für eine Einigung geben. Die selbstgesetzte Frist bis 18 Uhr wurde weit überschritten.
Dramatisches Finale der Jamaika-Sondierungen - Ausgang völlig offen
Nach Wahl-Debakel: SPD will Frauen in der Partei mehr fördern
Die SPD will nach dem Debakel bei der Bundestagswahl alte Wahrheiten hinterfragen und in einem neuen Grundsatzprogramm ihr Selbstverständnis als Volkspartei …
Nach Wahl-Debakel: SPD will Frauen in der Partei mehr fördern
SPD will neues Grundsatzprogramm
Wie kann sich die SPD als Volkspartei behaupten? Wie kann der Reformprozess gelingen? Nach der schmerzhaften Wahlniederlage wollen die Sozialdemokraten neue Antworten …
SPD will neues Grundsatzprogramm
Palästinensische Polizei hilft israelischen Kollegen: Gestohlene Tora-Rollen wieder da
Diese schöne Meldung weckt Hoffnung auf ein friedvolles Zusammenleben im Heiligen Land: Die palästinensische und israelische Polizei arbeiteten nun zusammen in einem …
Palästinensische Polizei hilft israelischen Kollegen: Gestohlene Tora-Rollen wieder da

Kommentare