Assange-Asyl: Schweden bestellt Botschafter ein

London - Das schwedische Außenministerium hat den ecuadorianischen Botschafter einbestellt, weil das lateinamerikanische Land dem Wikileaks-Gründer Julian Assange politisches Asyl gewähren will.

“Wir wollen ihm sagen, dass es inakzeptabel ist, dass Ecuador versucht, Schwedens juristisches Verfahren zu stoppen“, sagte der Sprecher des schwedischen Außenministeriums, Anders Jorle, am Donnerstag.

Assange war am 19. Juni in die Londoner Botschaft Ecuadors geflüchtet, um einer Auslieferung nach Schweden zuvorzukommen, wo er zu Vergewaltigungsvorwürfen befragt werden soll. Er befürchtet, über Schweden an die USA ausgeliefert werden zu können.Dort drohe ihm ein unfaires Verfahren und vielleicht sogar die Todesstrafe, begründete Ecuadors Außenminister Ricardo Patino die Entscheidung.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nicht über Einsatzzweck informiert gewesen“: Wende nach Todesfall im Hambacher Forst
Im Hambacher Forst ist bei einem Unfall ein Journalist ums Leben gekommen. Die Regierung von NRW setzt nun die Räumung aus. Der News-Ticker.
„Nicht über Einsatzzweck informiert gewesen“: Wende nach Todesfall im Hambacher Forst
Trump: Ex-Affäre Stormy Daniels stellt ihm Liebeszeugnis aus
Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Das geht aus Vorabauszügen hervor. Die News im Live-Ticker.
Trump: Ex-Affäre Stormy Daniels stellt ihm Liebeszeugnis aus
Merkel verteidigt Beförderung von Maaßen - Revolte nach Aus für SPD-Mann
Eine Krisensitzung mit Horst Seehofer, Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Widerstand regt sich nun in der …
Merkel verteidigt Beförderung von Maaßen - Revolte nach Aus für SPD-Mann
Mitten im Streit um Maaßen: Nahles muss Wahlkampf machen
München (dpa) - Mitten im Streit über die Beförderung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär wird SPD-Chefin Andrea Nahles heute im bayerischen …
Mitten im Streit um Maaßen: Nahles muss Wahlkampf machen

Kommentare